Geldautomat in Stürzelberg gesprengt Geldautomat in Stürzelberg gesprengt

Stürzelberg   · Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag den Geldautomaten im Einkaufscenter „Am Weißen Stein“ in Stürzelberg gesprengt. Der Schaden am Gebäude ist hoch. Ob die Täter Beute gemacht haben, ist noch unklar.

 Der Schaden, den die Sprengung verursacht hat, ist gewaltig, das Gebäude ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Der Schaden, den die Sprengung verursacht hat, ist gewaltig, das Gebäude ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Foto: Judith Michaelis (jumi)

Erneut ist in Dormagen ein Geldautomat gesprengt worden. Dieses Mal „erwischte“ es den Automaten im Einkaufscenter „Am Weißen Stein“ in Stürzelberg. Am Freitag wurden Anwohner laut Polizei gegen 2.40 Uhr von zwei lauten Knallgeräuschen aus dem Schlaf gerissen. Dass es sich um die Sprengung eines Geldautomaten handelt, war schnell die Vermutung, manche dachten zunächst aber auch an das Platzen einer Berstscheibe im benachbarten Chempark, was immer mal wieder vorkommt.

Zeugen beobachteten, dass mehrere Verdächtige nach der Tat in einem Fahrzeug flüchteten, das sie allerdings nicht näher beschreiben konnten. Eine groß angelegte Fahndung verlief ergebnislos. Ob die Täter Beute gemacht haben und wie hoch diese ist, dazu konnte die Polizei am Freitag noch keine Angaben machen. „Die Kollegen sind noch vor Ort und müssen angesichts des großen Schadens erst alles genau untersuchen“, so eine Polizei-Sprecherin. Die Federführung hat das Kriminalkommissariat 14 in Neuss. Die Kripo sucht Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder zur Tatausführung machen können. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei unter 02131 3000 zu melden.

Durch die Detonation entstand ein erheblicher Gebäudeschaden: Ein Statiker prüft nach Angaben der Polizei die Statik des Gebäudes. Der benachbarte Edeka-Markt hatte anfangs noch geschlossen, öffnete dann aber wie gewohnt. „Der Schaden ist bei uns sehr gering“, sagte Inhaber Martin Büttgen, ohne konkret werden zu wollen. Ebenso war die Filiale der Bäckerei Voosen offenbar kaum betroffen, da der Geldautomat in einem eigenen kleinen Gebäude untergebracht ist. Der wird in einem gemeinsamen Projekt von Sparkasse Neuss und VR Bank seit 2018 betrieben. Das war das Ergebnis der Schließung der VR-Bankfiliale in Stürzelberg, die im Ort für viel Unruhe gesorgt hatte. In der Folge schlossen beide Kreditinstitute eine Vereinbarung und betreiben gemeinsam das Selbstbedienungscenter Am Weißen Stein.

Vor zwei Monaten war dieser Geldautomat schon einmal in den Fokus von Einbrechern geraten: In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 14. Mai, kurz nach 5 Uhr, hatten Unbekannte erfolglos versucht, den Geldautomaten aufzuhebeln. Um in das zur Nachtzeit abgeschlossene SB-Center in Stürzelberg zu gelangen, hatten sie eine Fensterscheibe eingeschlagen und waren durch das Loch im Glas eingestiegen. Einen großen Erfolg gegen die internationale „Sprenger-Szene“ landete das Bundeskriminalamt im Frühjahr, als Einsatzkräfte der Staatsanwaltschaft, des BKA und der niederländischen Polizei neun Wohnobjekte in den Niederlanden durchsuchten und fünf Beschuldigte festnahmen, die dringend verdächtig sind, an 22 Sprengungen von Geldautomaten im Zeitraum Mai 2021 bis August 2022 in Deutschland beteiligt gewesen zu sein. Darunter ist auch die Sprengung des Geldautomaten an der Kieler Straße im Gewerbepark Top West. Unbekannte hatten in der Nacht vom 27. zum 28. Mai 2021 den Geldautomaten der Sparkasse gesprengt und dabei einen ungewöhnlich hohen Schaden verursacht. Es gab Mutmaßungen, wonach die Täter die Wucht der Detonation unterschätzt hatten und Hals über Kopf flüchteten. Denn vor dem Automaten lagen Geldscheine verstreut auf dem Boden.

(schum)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort