Dormagen: Jugendlicher soll zwei 16-Jährige mit Messer attackiert haben

Vorfall in Dormagen : Jugendlicher soll zwei 16-Jährige mit Messer attackiert haben

Ein 15-Jähriger soll mit einem Messer zwei Jugendliche so schwer verletzt haben, dass sie notoperiert werden mussten. Gegen Mitternacht war es zwischen zwei Jugendgruppen an einer Deichstraße in Dormagen-Zons zu einem Streit gekommen.

In der Nacht zu Donnerstag sind in Dormagen zwei Jugendgruppen aufeinander losgegangen. Nach Angaben der Polizei wurden zwei 16-Jährige so schwer durch Messerstiche verletzt, dass sie noch in der Nacht notoperiert werden mussten. Lebensgefahr bestehe laut Auskunft der Ärzte nicht mehr, teilten die Beamten mit.

Kurz vor Mitternacht sei es zu einem möglicherweise verabredeten Treffen zweier Jugendgruppen im Bereich der Deichstraße in Dormagen-Zons gekommen. Ein Streit habe zu einer körperlichen Auseinandersetzung geführt, in deren Verlauf es zu den Messerstichen gekommen sei.

In Tatortnähe habe die Polizei drei Tatverdächtige - zwei 15-Jährige und einen 16-Jährigen - vorläufig festgenommen. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Messerstiche von einem 15-Jährigen Dormagener ausgeführt wurden.

Die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf bewerte den Vorfall als versuchtes Tötungsdelikt. Der Hauptverdächtige soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung