1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Dormagen

DHG-Vorstand stellt Strafanzeige gegen Präsidenten

DHG-Vorstand stellt Strafanzeige gegen Präsidenten

Deutsch-Hispanische Gesellschaft erleidet finanziellen Schaden von 24 000 Euro.

Dormagen. Der Vorstand der Deutsch-Hispanischen Gesellschaft (DHG) hat am Mittwoch Strafanzeige gegen den bisherigen Vereinspräsidenten erstattet. „Grund hierfür sind Unregelmäßigkeiten in der Kasse und der Verdacht, dass Vereinsgelder in erheblichem Umfang veruntreut wurden“, sagt Geschäftsführerin Lucie Heydt.

Nach ersten Erkenntnissen sei dem Verein durch irreguläre Ausgaben und Kredite ein Schaden von mindestens 24 000 Euro entstanden. Der Präsident hatte übergangsweise auch das Amt des Schatzmeisters wahrgenommen. Er legte seine Ämter inzwischen mit sofortiger Wirkung nieder, so Heydt.

„Leider ist uns nur der Weg zur Polizei übrig geblieben. Seine Beweggründe kennen wir nicht “, sagte Heydt. Gemeinsam mit der stellvertretenden Präsidentin Sigrid Scheuss entschloss sie sich zu diesem Schritt. Die Mitglieder der DHG werden in Kürze in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung informiert. „Wir stehen alle unter Schock“, erklärte die Geschäftsführerin am Mittwoch.