1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Dormagen

Bürgermeisterwahl: Zeitenwende in Dormagen

Bürgermeisterwahl: Zeitenwende in Dormagen

Lierenfeld (SPD) löst Hoffmann (CDU) als Stadtchef ab.

Dormagen. Zeitenwende in Dormagen: Mit 52,1 Prozent aller abgegebenen Stimmen gewinnt SPD-Youngster Erik Lierenfeld (27) die Bürgermeisterwahl. Amtsinhaber Peter-Olaf Hoffmann (CDU) wird mit einem Ergebnis von 34,1 Prozent förmlich abgestraft. Auch die CDU fährt massive Verluste ein, bleibt aber mit 36,8 Prozent hauchdünn vor den Sozialdemokraten (36,3 Prozent). Im Stadtrat hätten beide Parteien somit jeweils 16 Sitze inne. Auf beiden Seiten ist die Fassungslosigkeit förmlich greifbar. „Ich hätte mit allem gerechnet, aber nicht damit, dass es im ersten Wahlgang klappt“, sagt Lierenfeld. Der Haustürwahlkampf hätte viel bewegt. „Alle Wahlkreise, in denen wir von Tür zu Tür gegangen sind, haben wir gewonnen.“

Amtsinhaber Peter-Olaf Hoffmann (66) erlebt den wohl schlimmsten Abend seiner langen politischen Laufbahn. „Es ist uns offenbar nicht gelungen, die Bürger zu überzeugen, dass tiefe Einschnitte im Haushaltssicherungskonzept sein müssen“, bilanziert er.