Betrunkene reagiert nicht auf rote Ampeln und Blaulicht

Betrunkene reagiert nicht auf rote Ampeln und Blaulicht

Dormagen. Drei Mal fuhr sie bei Rot über die Ampel, dann reagierte sie nicht auf Stoppsignale der Polizei: Am frühen Montagmorgen, gegen 1.30 Uhr, bemerkte eine Dormagener Streifenwagenbesatzung einen schwarzen Ford, der von der Kreuzung Unter den Hecken / Florastraße nach links auf die Florastraße abbog und dabei nicht auf die rote Ampel achtete.

Die 48-jährige Fahrerin aus Dormagen beachtete auch an zwei weiteren Ampeln das Rotlicht nicht. Auch die Anhaltezeichen der Polizisten und das eingeschaltete Blaulicht veranlassten die Frau nicht zum Stoppen.

Als die Frau ihr Fahrzeug dann am Fahrbahnrand parkte, konnten die Beamten sie überprüfen. Da der deutliche Atemalkoholgeruch ein Leugnen sinnlos machte, gab die Autofahrerin zu, etwas getrunken zu haben.

Der Ford-Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sicher gestellt und sie erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheitsfahrt.