Bau der Klinik-Großküche beginnt

Bau der Klinik-Großküche beginnt

Arbeiten hinter Kreiskrankenhaus beginnen am 26. Januar.

Hackenbroich. Es ist alles vorbereitet, das Baurecht geschaffen und die Arbeiten sind vergeben: Ab Ende Januar entsteht für sieben Millionen Euro eine Großküche am Kreiskrankenhaus Dormagen. „Wir rechnen mit einem Baubeginn am 26. Januar“, erklärte der Kaufmännische Direktor Klaus Mais. Die Inbetriebnahme der Großküche, die die beiden Kreiskrankenhäuser in Dormagen und Grevenbroich sowie darüber hinaus weiterhin die bereits jetzt mit Essen versorgten Einrichtungen beliefern soll, wird für Mai 2016 angestrebt.

Dann sollen in der neuen Küche Hackenbroich „im Schnitt 2500 Essen pro Werktag“ zubereitet und von dort ausgeliefert werden, wie Klaus Mais erläuterte. Der eingeschossige Neubau (1950 Quadratmeter) entsteht auf dem 3400 Quadratmeter großen Areal hinter dem Kreiskrankenhaus. Dort sind weitere Investitionen in Höhe von 18,7 Millionen Euro (Umbau von OPs und Intensivstation) geplant.

„Die Großküche dient vorwiegend der Versorgung von Patienten, Personal und Besuchern der Rhein-Kreis-Neuss-Kliniken sowie anderen öffentlichen Einrichtungen“, hatte das Kreiskrankenhaus seinen Antrag begründet. Die neue zentrale Großküche liegt an der Verlängerung der Elsa-Brändström-Straße, nördlich der Personalwohnungen, am Waldrand des Landschaftsschutzgebietes „Sasser Schepp“. Der Lieferverkehr soll aus Gründen der Verkehrssicherheit über das Krankenhausgelände zur Dr.-Geldmacher-Straße geführt werden.

Eine Verkehrsuntersuchung liegt ebenso bereits vor wie eine schalltechnische Untersuchung. „Eine Schallschutzwand stellt die unmittelbar benachbarten Personalwohnungen von unzulässiger Lärmbelastung frei“, heißt es in einem Schreiben an die Stadtverwaltung.

Mehr von Westdeutsche Zeitung