550 Meter neuer Radweg entlang der B 9

550 Meter neuer Radweg entlang der B 9

Kosten in Höhe von 320 000 Euro komplett aus Bundesprogramm finanziert.

Dormagen. „Als vor mehr als 20 Jahren die B 9 als Umgehungsstraße gebaut wurde, spielte der Fahrradverkehr keine große Rolle“, erinnert sich der Dormagener Verkehrsplaner Peter Tümmers am Dienstag bei der Vorstellung eines neuen Radwegestücks. Dies sei der Grund für die Unterbrechung des Fahrradwegs entlang der B 9 gewesen. Der Radverkehr wurde über die Straße „Unter den Hecken“ umgeleitet, da auf der Kölner Straße im Bereich der Innenstadt ein generelles Radfahrverbot gilt.

In den vergangenen vier Monaten wurde diese Lücke zwischen Rheinfeld und der Einbiegung der südlichen Kölner Straße geschlossen. Jetzt kann der Fahrradverkehr von Rheinfeld in Richtung Köln und in Gegenrichtung ohne Umwege fließen. Möglich wurde der Bau des 550 Meter langen neuen Radweges durch das Bundesprogramm „Radwege an Bundesstraßen“, aus dem die 320 000 Euro Baukosten finanziert wurden.

Zur offiziellen Freigabe kam NRW-Planungsabteilungsleiter Wilhelm Höfener am Dienstag nach Dormagen. Die Planung und Baukoordination übernahm Peter Tümmers, der bei den Technischen Betrieben Dormagen auch für die Anliegen der Radfahrer verantwortlich ist. „Besonders im Sommer ist diese Radstrecke stark befahren und hat überregionale Bedeutung“, betonte Tümmers.

Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann nutzte die Anwesenheit des Landesvertreters und äußerte einen weiteren Wusch: die Fortführung des Radweges bis zum nördlichen Ortsausgang an der Krefelder Straße. Dies sei durchaus sinnvoll und denkbar, meinte Wilhelm Höfener: „Da es sich hierbei um eine Bundesangelegenheit handelt, sehe ich für diesen Ausbau gute Chancen.“ Am Sonntag habe er sich die neue Strecke und den weiteren Verlauf angesehen und dabei die rege Nutzung registriert. Auch der weitere Ausbau sei eine sinnvolle Maßnahme, die nur beantragt werden müsse.

Für die Mitglieder der Dormagener ADFC war dies eine sehr gute Nachricht, denn sie stritten jahrelang für den jetzt fertiggestellten Radweg an der Seite der Stadt.