26-Jähriger gesteht Einbrüche und Diebstähle

26-Jähriger gesteht Einbrüche und Diebstähle

Ermittler ertappten den Dormagener bei einer Straftat in Düsseldorf auf frischer Tat.

Dormagen. Ein 26-jähriger Dormagener wurde unter dem Verdacht, mehrere Diebstähle und Einbrüche begangen zu haben, vorläufig festgenommen. Laut Polizei wurde der Mann bei einem Einbruch in eine Gaststätte in Düsseldorf in der Nacht zum 5. April auf frischer Tat ertappt.

Der Dormagener wird verdächtigt, in den vergangenen sechs Monaten auch für ähnliche Taten in und um Dormagen als Täter in Frage zu kommen. Daher wurde nach einem richterlichen Beschluss die Wohnung des 26-Jährigen durchsucht. Umfangreiches Diebesgut wie Fernseher, Computer, Navigationsgeräte und Handys stellten die Beamten sicher. Ein Großteil dieser Gegenstände konnte bereits konkreten Straftaten zugeordnet werden.

Der Tatverdächtige hat bei der Polizei bereits ein Teilgeständnis abgelegt. Er räumte ein, etwa ein Dutzend Fahrzeuge im Bereich Dormagen aufgebrochen zu haben. Das Diebesgut: Navigationsgeräte, Handys, Bargeld und Lebensmittel. Hinzu kommen etwa 15 Einbrüche in Gartenlauben, Vereinsheime, Gaststätten, Geschäfte und Wohnwagen. Die Ermittlungen gegen den Dormagener dauern an. Die Polizei sucht die Eigentümer von sichergestelltem Diebesgut, das bisher noch keiner Straftat zugeordnet werden konnte. Im Einzelnen handelt es sich um vier mobile Navigationsgeräte von TomTom, Garmin und Mio, zwei Handys des Herstellers MDA und Nokia, ein 22-Zoll-Fernsehgerät Samsung, sowie einen Campingstuhl. Eigentümer melden sich unter Telefon 02131/3000.

Mehr von Westdeutsche Zeitung