Bargeld vergessen - Autofahrer sammeln Scheine ein und verschwinden

Unehrlicher Finder : Bargeld vergessen - Autofahrer sammeln Scheine ein und verschwinden

Ein Düsseldorfer legt eine größere Summe Bargeld auf seinem Autodach ab und fährt los. Den unverhofften Geldsegen können wohl einige Finder nicht widerstehen.

Am Montagvormittag wurde die Polizei in Meerbusch informiert, dass mehrere 100 Euro-Scheine auf der Necklenbroicher Straße gelegen haben und von Autofahrern eingesammelt wurde. Als die Beamten eintraf, fand sie zwar kein Geld, dafür aber den vormaligen Besitzer.

Der Düsseldorfer hatte die Bargeldsumme vor Fahrtantritt kurzzeitig auf dem Wagendach abgelegt und dann vergessen. Die Aussagen der Zeugen und die des Düsseldorfers wurden bestätigt, als sich wenig später ein Meerbuscher auf der Wache meldete, einen dreistelligen Bargeldbetrag übergab und angab, diesen gegen 10:50 Uhr, auf der Fahrbahn der Necklenbroicher Straße gefunden zu haben. Ihm seien zudem weitere Personen aufgefallen, die vor Ort Geldscheine eingesammelt hätten.

Finderlohn für Meerbuscher und Anzeige gegen Unbekannt

Während der Meerbuscher einen Finderlohn vom vormaligen Geldbesitzer erhielt, fertigten die Polizisten eine Strafanzeige wegen Fundunterschlagung gegen Unbekannt, da ein Großteil des Betrags verschwunden blieb.

Die Kripo hat inzwischen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich zu melden, die Hinweise zu Personen und Fahrzeugen geben können, die sich im Zusammenhang mit diesem Fall auffällig verhielten. Kontakt mit der Polizei unter Telefon 02131 300-0.

(red)