1. NRW

Rather SV verschenkt den Sieg

NRW : MSV verteidigt Tabellenführung in der Landesliga

Der Landesligist verliert durch zwei Tore in der Schlussminute mit 1:2. MSV baut die Tabellenführung aus.

Es war eine bittere Schlussphase, die der Rather SV beim 1:2 in Neuss erlebte: Bis kurz vor Schluss führten die Schwarz-Weißen mit 1:0 und hatten den siebten Saisonerfolg dicht vor Augen. Mit einem Doppelschlag kurz vor dem Ende drehten die Gastgeber die Partie jedoch und verschafften sich damit ihrerseits Luft im Abstiegskampf.

Dabei begann der Nachmittag noch vielversprechend für Rath: Nach einem Foul an Lars Jansen gab es einen frühen Elfmeter, den Ibrahim Dogan zum 1:0 verwandelte (3.). „Holzheim besaß nicht eine Chance, aber wir verpassen es, das 2:0 und 3:0 nachzulegen“, haderte der Coach Dennis Wienhusen mit den verpassten Möglichkeiten seiner Mannschaft.

Nach dem Seitenwechsel seien die Gastgeber zwar bissiger gewesen, „aber wir hatten das Spiel immer noch unter Kontrolle“, analysierte Wienhusen, der sich über eine Vielzahl vergebener Konterchancen ärgerte. Mit einem Pass über die Außenbahn in die Mitte kam Holzheim zum Ausgleich (82.). „Sie haben den Ball über die Linie gekämpft“, beschrieb Wienhusen die Situation. Nach einer Ecke gelang der SG schließlich sogar am ersten Pfosten noch der Siegtreffer (88.). Der Rather SV hat durch die zweite Niederlage in Folge endgültig den Kontakt zur Tabellenspitze verloren.

Jawad Bouhraou zog sich
eine schwere Verletzung zu

Nach einem Wechselbad der Gefühle konnte die SG Unterrath beim 4:2 gegen den SC 1911 Kapellen-Erft drei wichtige Punkte einfahren. Überschattet wurde die Partie jedoch von der schweren Verletzung von Jawad Bouhraou. Der Torhüter musste nach einer Grätsche gegen den Kopf schon frühzeitig ausgewechselt und ins Krankenhaus gefahren werden. Zu diesem Zeitpunkt lag die SGU bereits mit 0:1 zurück (3.). „Wir haben danach immer besser ins Spiel gefunden“, freute sich Unterraths Trainer Deniz Top. Zakaria Abdoun und Hayato Yakumaru drehten die Partie für die Gastgeber (28./44.). Doch noch kurz vor der Pause gab es den Ausgleich (45.+1).Zur zweiten Hälfte reagierte Top, wechselte zweimal aus und stellte hinten von der Dreier- auf eine Viererkette um. „Das hat gefruchtet“, freute sich der Coach. Abdoun traf mit einem „Weltklasse-Freistoß“ (Top) zum 3:2 (63.). Abdoun sei aus Trainersicht der „Mann des Spiels“ gewesen. Der eingewechselte Wilfrid Taki sorgte mit dem 4:2 für die Entscheidung (85.).Mit dem Heimerfolg rehabilitierte sich die SGU nach der 0:5-Schlappe in der Vorwoche beim ASV Süchteln. „Alle haben sich zerrissen, ein ganz großes Kompliment an die Mannschaft“, lobte der Coach.
Der MSV Düsseldorf hat durch seinen am Ende knappen 3:2-Heimerfolg gegen den FSV Vohwinkel und den gleichzeitigen Ausrutscher des Verfolgers 1. FC Viersen die Tabellenführung weiter ausgebaut. Die Düsseldorfer stehen nun mit sechs Punkten Vorsprung ganz oben und sehen allmählich die Oberliga am Horizont. „Das interessiert mich aktuell null“, kommentierte der MSV-Trainer Mohamed El Mimouni, „wir wollen hier etwas aufbauen und damit dann auch unsere Strukturen verbessern. Wir wollen Druck auf die Politik ausüben, damit sich unsere Bedingungen verbessern.“

Dabei machten es die Düsseldorfer in der Schlussphase nach einer scheinbar sicheren 3:0-Führung noch einmal spannend und mussten den Erfolg am Ende nach zwei späten Gegentreffern (78./85.) ins Ziel zittern. Der Mann des Tages beim MSV war Tom Hirsch, dem ein Doppelpack gelang (6./24.). „Er bewegt sich immer besser, wird fitter und ist Gold wert für uns“, äußerte der Coach. Den dritten Treffer erzielte Rafu Numakunai (72.)

Beim MSV feierte zudem der Neuzugang Nihat Tepegöz seinen Liga-Einstand. Der 20-jährige linke Verteidiger wechselte vom Oberligisten 1. FC Mönchengladbach nach Eller. „Er hat lange nicht gespielt nach der Pandemie und seiner Verletzung, dafür hat er es heute ordentlich gemacht“, lobte El Mimouni.