Im Luxusauto zum Jobcenter: Polizei nimmt Hartz-IV-Empfängern Nobelkarossen ab

Im Luxusauto zum Jobcenter : Polizei nimmt Hartz-IV-Empfängern Nobelkarossen ab

Teure Autos und Sozialleistungen — das passt nicht zusammen. Bei Kontrollen vor mehreren Jobcentern in Duisburg haben Beamten nun etliche Edel-Karossen von Hartz-IV-Empfängern sichergestellt. Und: Nicht nur potenzielle Hartz-Betrüger gingen ihnen ins Netz.

Duisburg. Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Dienstag Kontrollzentren vor zwei Jobcentern in Duisburg eingerichtet. Bei den Verkehrskontrollen zwischen 8 und 12 Uhr seien sieben hochwertige Autos von Sozialleistungsempfängern beschlagnahmt worden, teilte die Polizei mit.

Da der Besitz dieser Fahrzeuge nicht mit dem Bezug von Sozialleistungen in Einklang zu bringen sei, habe man entsprechende Strafverfahren eingeleitet, heißt es im Polizei-Bericht. Dabei werde geprüft, ob die Fahrer zu Unrecht Sozialleistungen empfangen.

Die Kontrollen am Dienstag führten zu weiteren Erfolgen: So konnten die Beamten unter anderem einen Mann und eine Frau festnehmen, die mit einem Haftbefehl gesucht wurden. Ein weiterer Mann wurde aufgrund von Verkehrsdelikten in Gewahrsam genommen. Er soll morgen dem Amtsgericht vorgeführt werden.

Insgesamt zogen die Beamten drei verkehrsunsichere Pkw aus dem Verkehr und erstatteten Anzeigen. Hinzu kommen weitere fünfzehn Strafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Steuerdelikten oder Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz. red