Pflegevater nach Tod eines Kleinkindes in Nordrhein-Westfalen unter Verdacht

Haftbefehl beantragt : Pflegevater nach Tod eines Kleinkindes in Nordrhein-Westfalen unter Verdacht

Ein Pflegevater steht in Nordrhein-Westfalen unter Verdacht sein Pflegekind getötet zu haben. injährige Kind starb nach schwersten Verletzungen.

Nach dem Tod eines Kleinkindes im nordrhein-westfälischen Plettenberg steht der Pflegevater unter Verdacht. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge beantragt, wie die Staatsanwaltschaft Hagen und die Polizei am Freitag mitteilten. Das einjährige Kind starb demnach aufgrund schwerer Verletzungen.

Die Pflegeeltern hatten das Kleinkind am Mittwochabend in das Klinikum Lüdenscheid gebracht. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste das Kind noch in der Nacht in das Universitätsklinikum nach Essen geflogen werden, wo es dann am frühen Donnerstagmorgen starb. Nach dem Ergebnis der Obduktion starb das Kind aufgrund von Gewalteinwirkung.

Die Pflegeeltern wurden in der Nacht zu Donnerstag vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen konzentrieren sich derzeit auf den Pflegevater. Er sollte noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Ein Tatverdacht gegen die Pflegemutter ließ sich dagegen nicht erhärten. Sie kam wieder auf freien Fuß. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

(AFP)
Mehr von Westdeutsche Zeitung