Fußball Öko-Toiletten beim DFB-Pokalfinale in Berlin

Berlin · Fans hinterlassen bei Fußballspielen jede Menge Abfall. Dem versucht der Deutsche Fußball-Bund beim Pokalfinale in Berlin etwas entgegenzusetzen.

Fans des 1. FC Kaiserslautern feiern vor dem Spiel auf dem Breitscheidplatz.

Fans des 1. FC Kaiserslautern feiern vor dem Spiel auf dem Breitscheidplatz.

Foto: Sebastian Christoph Gollnow/dpa

Die Hinterlassenschaften der rund 70.000 Zuschauer beim DFB-Pokal-Finale in Berlin werden teilweise nachträglich in Dünger umgewandelt. Dafür gibt es rund ums Olympiastadion an diesem Samstagabend vier Zehner-Blöcke an Öko-Sanitäranlagen, wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte. Die Aktion gehört zu einer Reihe von Umweltmaßnahmen des Verbandes rund um die Partie zwischen dem deutschen Meister Bayer Leverkusen und Zweitligist 1. FC Kaiserslautern (20.00 Uhr/ARD und Sky).

Das Fansfest am Stadion gilt zudem als „Nachhaltigkeitszone“. Übrig gebliebene Lebensmittel werden nach DFB-Angaben kostenfrei weitergegeben oder zu Biogas weiterverwertet. Eine vegetarische Wurst ist einen Euro billiger als ein Produkt aus Fleisch und wird vom Verband bezuschusst. Zudem hatte der DFB ein Mitfahrgelegenheit-Portal für anreisende Fans eingerichtet.

© dpa-infocom, dpa:240525-99-160843/2

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort