NRW: Verhagelter Start in die Sommerferien

Wetter in NRW : Verhagelter Start in die Sommerferien

Der ADAC erwartet „eines der schlimmsten Reisewochenenden“. Auch die Wetteraussichten des Deutschen Wetterdienstes sind für NRW nicht sehr vielversprechend.

Urlaubern und Reisenden steht laut ADAC eines der „schlimmsten Reisewochenenden“ des Jahres bevor.

Zu allem Überfluss könnte den Menschen in NRW das Wetter den Start in die Sommerferien verhageln. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) soll es am Freitag kräftig gewittern und regnen.

Die Höchsttemperaturen liegen demnach zwischen 20 und 24 Grad. Stellenweise kann einer DWD-Meteorologin zufolge sogar Hagel fallen. Ähnlich werde es am Samstag sein. Erst ab Sonntag werde es trockener bei rund 22 Grad in der Spitze und im Wochenverlauf stückweise wärmer.

(dpa/red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung