1. NRW

NRW: Kalkar-„Wunderland“: „Drive-In“-Weihnachtsmarkt öffnet

Coronagerecht : „Drive-In“-Weihnachtsmarkt öffnet im Kalkar-„Wunderland“

Im Freizeitzentrum „Wunderland“ in Kalkar öffnet ein coronagerechter „Drive-In“-Weihnachtsmarkt. Ein ähnliches Angebot läuft bereits in Bochum.

Im Freizeitzentrum „Wunderland“ in Kalkar öffnet am Donnerstag (16.30 Uhr) ein coronagerechter „Drive-In“-Weihnachtsmarkt zum Durchfahren mit dem Wagen. Die Besucher dürfen dabei aus Gründen des Infektionsschutzes das Auto nicht verlassen. Sie fahren für 12,50 Euro Eintritt 2,5 Kilometer lang im Schritttempo an einer dekorierten Winterlandschaft mit 300 Tannenbäumen und Kunstschnee vorbei und können später auf einem Parkplatz aus dem Auto heraus Glühwein und Würstchen kaufen. Der Veranstalter hofft auf bis zu 10 000 Besucherautos bis Anfang Januar.

Ein ähnliches Angebot läuft bereits in Bochum-Wattenscheid. Außerdem haben viele NRW-Städte vereinzelte Weihnachtsbuden mit großem Abstand zueinander genehmigt. Glühwein und Lebensmittel dürfen an diesen Buden aber nur zum Mitnehmen erworben werden.

(dpa)