Leverkusen: Neun Verletzte bei Großbrand in Leverkusen

Leverkusen: Neun Verletzte bei Großbrand in Leverkusen

Leverkusen. Beim Brand eines Wohnhauses in Leverkusen sind am frühen Montagmorgen neun Menschen verletzt worden. Sie alle seien ins Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Außerdem hätten 38 Menschen das Mehrfamilienhaus verlassen müssen und seien von der Feuerwehr versorgt worden. Mindestens zwei Bewohner schafften es nicht mehr allein ins Freie und wurden von Feuerwehrleuten gerettet.

Die ersten Notrufe seien kurz nach Mitternacht eingegangen, gegen 5.37 Uhr sei das Feuer gelöscht gewesen, sagte der Sprecher. Auch am Montagmorgen waren aber noch Kräfte am Ort. Außerdem musste geprüft werden, ob das Gebäude noch bewohnbar ist. Die Bewohner wurden in einer nahegelegenen Turnhalle betreut oder kamen zunächst bei Verwandten und Freunden unter. Von den Verletzten wurde nach Angaben der Feuerwehr einer schwer verletzt, vier erlitten mittelschwere und vier leichtere Verletzungen. Die Ursache des Feuers wurde noch untersucht. dpa/lnw

Mehr von Westdeutsche Zeitung