Nach SEK-Einsatz: Polizei entdeckt neues Waffenarsenal

Nach SEK-Einsatz: Polizei entdeckt neues Waffenarsenal

Bad Münstereifel (dpa/lnw) - Einen Tag nach der Stürmung eines Wohnhauses in Bad Münstereifel und dem Fund von Gewehren hat die Polizei bei dem Hausbesitzer ein ganzes Waffenarsenal entdeckt. Bei einer weiteren Durchsuchung am Mittwoch seien drei Maschinenpistolen, drei Pumpguns, zwei Gewehre, drei Pistolen, Munition und diverse Waffenteile gefunden worden, teilte die Polizei im Kreis Euskirchen mit.

Die Waffen, von denen einige dem Kriegswaffenkontrollgesetz unterliegen sollen, waren demnach zum größten Teil auf dem Dachboden des 53-Jährigen in Zwischenräumen der Dachisolierung versteckt. Es sei Haftbefehl erlassen worden.

Bereits am Dienstag hatten Spezialkräfte der Polizei das Haus gestürmt und mehrere Schusswaffen sichergestellt. Das SEK sprengte die Haustür und entdeckte bei dem stark alkoholisierten Mann zwei scharfe Gewehre, zwei Maschinengewehre ohne Läufe, eine unvollständige Pumpgun, einige Waffenteile und Munition entdeckt. Der Festgenommene sei polizeibekannt, hieß es. Nach Angaben der Ermittler konsumiert der Mann erhebliche Mengen Alkohol und Medikamente und ist psychisch instabil.