NRW: Mondfinsternis: Wo Sie den Blutmond am besten beobachten können

NRW : Mondfinsternis: Wo Sie den Blutmond am besten beobachten können

Wird er glutrot oder aschgrau wieder auftauchen? Die Augen vieler Hobby-Astronomen sind am Freitagabend gen Himmel gerichtet. Der Mond ist dann mal weg - ein astronomischer Sommernachtstraum. Von wo aus man den Blutmond in der Region besonders gut beobachten kann, haben wir hier zusammengetragen.

Die Sternwarte Neanderhöhe Hochdahl lädt zur Einstimmung auf die Mondfinsternis um 18.45 Uhr dazu ein, die Ereignisse vorab auf der Planetariumskuppel zu betrachten. Die Veranstaltung ist jedoch ausgebucht, auch der Zusatztermin um 20 Uhr. Im Anschluss sind jedoch alle Interessierten zum öffentlichen Beobachtungsabend eingeladen.Ort: Sedentaler Straße 105, Erkrath-Hochdahl, planetarium-erkrath.de

Die Sternwarte Bochum macht gleich ein ganzes Festival aus dem himmlischen Spektakel. Zusätzlich zu einem von Astrojournalist Paul Hombach moderierten Mondfinsternis-Livestream in der Kuppel gibt es ein sommerliches Festivalfeeling mit Liegestühlen, Streetfood und DJs.Ort: Castroper Str. 67, Bochum, planetarium-bochum.de

In der Dr.-Hans-Schäfer-Sternwarte in Remscheid können Interessierte die Mondfinsternis durch das Teleskop betrachten. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Der Astronomische Verein Remscheid hat zudem zwei Kurzvorträge organisiert.Ort: 21 bis 24 Uhr, Bismarckturm im Stadtpark, Remscheid sternwarte-remscheid.de

27 Kilometer den Baldeney-Steig erlaufen — und zur Belohnung gibt es auf dem Berg den Blick gen Himmel. Die Veranstalter versprechen, dass die Lauftruppe „locker“ unterwegs sein wird…Ort: Der Treffpunkt ist die Fußgängerbrücke über dem Baldeneysee am Südufer (Restaurant „Gleis 2"). Stirnlampen sind dringend empfohlen. Mehr Informationen gibt es hier.

Die Vereinigung Krefelder Sternfreunde trifft sich am Freitag ab 20 Uhr auf dem Egelsberg. Das Ereignis selbst dauert von etwa 21.30 bis 23.15 Uhr. Besucher sind willkommen. Die Sternwarte am Danziger Platz bleibt an diesem Tag geschlossen.Ort: Egelsberg in Krefeld vks-krefeld.de

Himmelsbeobachtung und -fotografie organisiert an diesem Abend die Bergische Universität Wuppertal, Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften, AG Physik und ihre Didaktik in Kooperation mit dem Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Wuppertal. Bereits ab 14 Uhr geben Experten eine Einweisung in die Teleskope und Kameras.Ort: Schulzentrum Süd, Schülerlabor Astronomie am Carl-Fuhlrott-Gymnasium, Jung-Stilling-Weg 45, Wuppertal. Treffpunkt: Astronomie-Kursraum 327 oder Sternwarte. Mehr Informationen gibt es hier.

Fototipps gibt es hier.

Mehr von Westdeutsche Zeitung