Zweijähriges Mädchen in Mönchengladbach angefahren und schwer verletzt

Mutter steht unter Schock : Zweijähriges Mädchen in Mönchengladbach angefahren und schwer verletzt

Ein kleines Mädchen ist in Mönchengladbach schwer verletzt worden, die Polizei lobt die Passanten für ihr geistesgegenwärtiges Handeln.

Am Dienstag ist ein zweijähriges Mädchen bei einem Autounfall auf der Brunnenstraße in Mönchengladbach schwer verletzt worden.

Die Zweijährige soll gegen 13.30 Uhr auf dem Gehweg an der Brunnenstraße unterwegs gewesen sein. Als sie plötzlich zwischen parkenden Autos auf die Straße lief, konnte ein 76-jährige Mönchengladbacher mit seinem Ford nicht rechtzeitig bremsen.

Das Mädchen wurde ein paar Meter durch die Luft geschleudert und prallte dann auf die Straße. Es erlitt Kopfverletzungen, war laut Polizei aber ansprechbar. Anwesende Passanten leisteten Erste Hilfe, sicherten die Unfallstelle ab und kümmerten sich um die geschockte Mutter.

Die Zweijährige sowie ihre 38-jährige Mutter wurden ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe wie die Polizei berichtet bei dem Kind nicht. Die Brunnenstraße war an der Unfallstelle zwischenzeitlich voll gesperrt.

Laut Polizei gibt es keine Hinweise, dass der Mönchengladbacher zu schnell gefahren sei. Die Mönchengladbacher Polizei lobt explizit die Passanten für ihr geistesgegenwärtiges Handeln.

(red)