Zum kommenden Schuljahr wollen fast 1000 Kinder auf die Gesamtschule

Zum kommenden Schuljahr wollen fast 1000 Kinder auf die Gesamtschule

Nicht alle der für das Schuljahr 2018/19 angemeldeten Kinder können aufgenommen werden. Rund 300 müssen ausweichen.

Rund 2210 Kinder wechseln von Grundschulen an weiterführende Schulen. An den sechs Gesamtschulen der Stadt sind während der Anmeldezeiten für das kommende Schuljahr 964 Kinder angemeldet worden. 2017 gab es 1058 Anmeldungen gegeben. 46 angemeldete Kinder kommen aus dem Umland (Vorjahr 45). Bisher liegen 49 Anmeldungen für das Gemeinsame Lernen vor. Von den angemeldeten Kindern werden 700 (Vorjahr 718) von den sechs Gesamtschulen aufgenommen. 262 Kinder (Vorjahr 340) werden an andere Schulformen verwiesen.

Die Aufnahmebescheide werden ab sofort an die Eltern versendet. Die Eltern der Kinder, die wegen der begrenzten Aufnahmekapazitäten keinen Gesamtschulplatz erhalten, können es ab Samstag, 3. März, bis Mittwoch, 7. März, an einer Hauptschule, einer Realschule oder einem Gymnasium anmelden. Das Anmeldeergebnis der Gesamtschulen wurde in einem Koordinierungsgespräch unter dem Vorsitz des Beigeordneten Gert Fischer mit den Schulleitungen, den Fraktionssprechern im Schul- und Bildungsausschuss, Vertretern der Schulaufsicht für Gesamtschulen bei der Bezirksregierung Düsseldorf und dem Fachbereich Schule und Sport erörtert. Die Ergebnisse im Einzelnen:

163 Anmeldungen (Vorjahr: 173); Aufnahmen: 116 (Vorjahr 116), davon 5 im Gemeinsamen Lernen (GL)

110 Anmeldungen (Vorjahr: 101); Aufnahmen: 108 (Vorjahr 112), davon acht GL;

123 Anmeldungen (Vorjahr 110); Aufnahmen: 108 (Vorjahr 106), davon sieben GL

204 Anmeldungen, (Vorjahr 278); Aufnahmen: 112 (Vorjahr 113), davon acht GL

147 Anmeldungen (Vorjahr: 183); Aufnahmen: 144 (Vorjahr 159), davon 13 GL

217 Anmeldungen (Vorjahr: 213); Aufnahmen: 112 (Vorjahr 112), davon acht GL.

Im Rahmen der festgelegten Regelzügigkeiten werden die Gesamtschulen Hardt, Neuwerk, Stadtmitte, Volksgarten und Rheydt-Mülfort je vier, die Gesamtschule Espenstraße sechs Klassen bilden. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung