WM: Das Spiel beim Spanier

WM: Das Spiel beim Spanier

So ist die Stimmung in den Tapas Bars.

Mönchengladbach. Das Halbfinalspiel Deutschland gegen Spanien sorgt schon vor Beginn des Spiels am Mittwoch um 20.30 Uhr für eine Menge Gesprächsstoff. Gewinnt Deutschland oder ist es doch die spanische Mannschaft, die am Ende ins Finale kommt?

Während die einen "hin- und hergerissen" zwischen Deutschland und Spanien sind, ist sich Magdalena Carrasco, Angestellte des Wein- und Feinkosthandels La Tienda ganz sicher: "Spanien gewinnt natürlich", sagt die Spanierin lachend. Sie glaube zwar, es könne ein schwieriges Spiel werden und die deutsche Mannschaft sei stark, letztendlich hätten die spanischen Gegner aber "noch längst nicht alles gegeben".

Auch der deutsche Andreas Rachinski und die spanische Köchin Isaura Marques der Gaudium Bar De Tapas "schließen schon eifrig Wetten ab". Anders als die Central Tapas Bar, in der sich am Abend rund 50 Gäste gemeinsam das Spiel angucken werden, bleibt die Tapas Bar jedoch den ganzen Tag über geschlossen. "Das ist unser Ruhetag", sagt Rachinski.

"Wegen der Autokorsos ist die ganze Viersener Straße abgesperrt, da lohnt es sich nicht, zu öffnen". Das ist möglicherweise auch der Grund, weshalb in vielen Bars das Spiel zwar geguckt wird, ein besonderes Programm für den Abend aber nicht geplant ist.

Peter (67) und Aveline (71) gehören zu den wenigen Befragten, denen das Ergebnis des WM-Halbfinales "letztendlich egal" ist. Das deutsch- spanische Paar ist zwar jeweils für das eigene Heimatland, da seine Frau aber in Spanien geboren ist, ist für Peter "nicht ganz so wichtig", wer gewinnt. Am Ende gewinne sowieso der Bessere.

Mehr von Westdeutsche Zeitung