Wieder weniger Arbeitslose im Bezirk

Wieder weniger Arbeitslose im Bezirk

15083 Menschen sind in Gladbach ohne Arbeit.

Mönchengladbach. Die Arbeitslosenquote ist in Mönchengladbach im August erneut zurückgegangen. 15083 Erwerbslose sind der Agentur für Arbeit in diesem Monat gemeldet. Die Quote sank im Vergleich zum Vorjahr um 0,9 Prozentpunkte auf 11, 6 Prozent: "Damit liegen wir vor unserer rheinischen Nachbarschaft", sagt Johannes-Wilhelm Schmitz.

Der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Mönchengladbach betont, dass erstmals wieder fast ebenso viele einen neuen Job fanden wie Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verloren hätten. Voraussetzung wieder in Arbeit zu kommen, seien allerdings eine gute berufliche Qualifikation: "Ausgebildete Jugendliche finden leichter wieder eine neue Arbeitsstelle", so Schmitz.

Gerade in der Gruppe der 15- bis 24-Jährigen ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat gestiegen, und dies seien oft Jugendliche ohne Ausbildung. In Mönchengladbach kommen auf 218 unbesetzte Ausbildungsstellen 468 Bewerber. Dennoch ist Doris Schillings, Geschäftsführerin der Arbeitsagentur, überzeugt: "Auf dem Ausbildungsmarkt gibt es noch Chancen für Jugendliche, auch für die mit nicht so guten Zeugnissen". Neue Jobs für sich zu erschließen, rät die Agentur dem Nachwuchs.

An die Betriebe geht der Appell, schwächere Azubis mit ausbildungsbegleitenden Hilfen zu unterstützen. "Der Fachkräftebedarf der Zukunft kann jedoch nicht allein durch Ausbildung gedeckt werden", ergänzt Brigitte Bogan. Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt setzt auf das Potenzial derjenigen, die nach der Familienphase wieder in den Beruf zurückkehren wollen. Dafür bietet die Agentur verschiedene unterstützende Modelle an.

Mehr von Westdeutsche Zeitung