1. NRW
  2. Mönchengladbach

Wettbewerb: Gelungenes Restaurant-Konzept in 30 Minuten

Wettbewerb: Gelungenes Restaurant-Konzept in 30 Minuten

Dennis Franke ist Landesmeister der jungen Systemgastronomie-Mitarbeiter.

Mönchengladbach. Nur 30 Minuten Zeit hatte der Mönchengladbacher Dennis Franke, um ein Konzept für ein kleines Fastfood-Restaurant zu erarbeiten. Trotz des Zeitdrucks musste der 22-Jährige mehrere wichtige Entscheidungen treffen: Soll Fisch angeboten werden? Oder doch lieber Pizza? Wie lässt sich das Personal möglichst effektiv einsetzen? Wie lässt sich das benachbarte Steakhaus des selben Besitzers in das Logistikkonzept einbinden?

Dennis Franke würde auf der kleinen Fläche Pizza anbieten. Dafür benötigt er nicht viel Personal — bei einer guten Gewinnspanne. Damit hat Franke offenbar die richtigen Entscheidungen getroffen, denn eine Jury kürte ihn bei den von Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) organisierten NRW-Jugendmeisterschaften der Systemgastronomie zum Landesmeister.

„Damit hätte ich nicht gerechnet und freue mich sehr“, sagt der Fachmann für Systemgastronomie, den Mönchengladbacher aus dem Dinea-Restaurant und Café in der Galeria Kaufhof an der Hindenburgstraße kennen könnten. Dort hat er bis Juni seine Ausbildung (Abschlussnote „gut“) absolviert, bevor er übernommen und nach Düsseldorf versetzt wurde.

„Ich koche auch in meiner Freizeit sehr gerne und beschäftige mich viel mit Lebensmitteln“, sagt der Landesmeister. Seine Mutter arbeitet auch in der Gastronomie. „Vermutlich liegt es mir also im Blut.“ Dennoch bewarb er sich auch um andere Ausbildungsstellen. „Am Ende war ich aber froh, dass es die Gastronomie geworden ist. Ein Job am Schreibtisch wäre einfach nicht mein Ding.“

An seinem Beruf bei Dinea schätzt Franken, dass er so vielfältig ist: „Mal koche ich, mal bin ich für die Ausgabe des Essens zuständig, mal sitze ich an der Kasse oder mache Kuchen. Ich bin dort Teil eines Teams.“

Nun freut sich Franken auf die Teilnahme am nationalen Azubi-Award, der im Oktober im Rahmen der Ernährungsmesse Anuga in Köln verliehen wird. Als Landesmeister hat Franke dafür eine „Wildcard“ gewonnen. Er ist also definitiv dabei.

Einen „fernen Traum“ hat der 22-Jährige auch noch: „Irgendwann ein eigenes Restaurant — das wär’ schon toll.“ Dann kann er vielleicht sein bei den Meisterschaften entwickeltes Konzept in die Realität umsetzen.