1. NRW
  2. Mönchengladbach

Weihnachtsmarkt: Weißes Dorf in Rheydt

Weihnachtsmarkt: Weißes Dorf in Rheydt

Der neu konzipierte Weihnachtsmarkt dauert 35 Tage.

Mönchengladbach. Ein weißgoldenes Dorf entsteht zur Zeit auf der Rheydter Marktstraße. Das Citymanagement Rheydt hat für die nächsten zwei Jahre die Organisation des Rheydter Weihnachtsmarktes übernommen und setzt auf ein neues Konzept mit vielen Musikveranstaltungen.

Rund 40 Anbieter sollen die beheizten und liebevoll dekorierten Zelte und Holzhütten füllen. Eine Rodelbahn garantiert Spaß für die Kinder. Diesen neuen Weihnachtsmarkt, der wegen der Baustelle auf dem Marktplatz auf der Marktstraße angesiedelt wird, stellt Citymanagement-Sprecher Peter Felten den Vertretern des Bezirks Süd während ihrer letzten Sitzung vor.

„Die Organisation der Veranstaltung ist ein enormer Aufwand für die Mitglieder des Citymanagements“, sagt Felten. „Aber wir wollen dem Weihnachtsmarkt ein neues Gesicht geben. Das hat große Auswirkungen auf die ganze Stadt.“ Seit rund einer Woche wird das Weihnachtsdorf aufgebaut und die Resonanz kann sich sehen und hören lassen.

„Wir bekommen sehr viel positive Rückmeldung“, berichtet Felten. „Auch die Gastronomie, die durch die neue Lage stärker betroffen ist, steht der Entwicklung positiv gegenüber.“ Schließlich bringe der Weihnachtsmarkt ja auch eine erhöhte Besucherfrequenz in die Straße zwischen Harmoniemarkt und Marienplatzgalerie.

Teil des neuen Konzeptes sind zwanzig Musikveranstaltungen auf der vor dem Café gelegenen Bühne. Den Anfang macht der Kinderchor der evangelischen Hauptkirche, eine Woche später verbreiten die Zillertaler Mander Après-Ski-Stimmung. Als Partner wurde außerdem der Wintersportort Winterberg gewonnen, der sich als winterliches Nahziel präsentiert. Abgerundet wird das Angebot durch eine Rodelbahn für Kinder, die mit Hilfe der Skihalle Neuss umgesetzt wird.

Die Veranstalter haben ein großes Ziel. „Nächstes Jahr wollen wir den Weihnachtsmarkt auf dem neu gestalteten Marktplatz eröffnen“, wünscht sich Peter Felten. Da schaut der bei der Bezirksvertretungssitzung anwesende Projektleiter doch etwas bedenklich. Geplant ist die Fertigstellung des Marktes für Ende 2013.