1. NRW
  2. Mönchengladbach

Unfall in Mönchengladbach - zwei Kinder schweben in Lebensgefahr

Schwerer Unfall : Nach Unfall in Mönchengladbach - Kleinkinder sind außer Lebensgefahr

Bei einem Unfall am Donnerstagvormittag sind fünf Menschen verletzt worden, vier davon schwer. Ein Autofahrer kam plötzlich von der Fahrbahn ab und erfasste ein Mutter mit ihren zwei Kindern.

Wie die Polizei mitteilt war ein 51-jähriger Mann gegen 11.27 Uhr mit seinem Pkw auf der Dahlener Straße unterwegs. Im Bereich der Urftstraße soll er plötzlich rechts von der Fahrbahn abgekommen sein. Im Bereich der Kreuzung erfasste er dann eine Mutter (42) und ihre zwei Kleinkinder (2 und 4 Jahre alt), erklärt eine Sprecherin der Polizei auf WZ-Nachfrage. In dem Zusammenhang soll der 51-Jährige gegen eine Ampel gefahren sein, die auf einen Linienbus fiel. Außerdem zerbrach eine Fensterscheibe des Busses. Der genaue Unfallhergang muss noch ermittelt werden.

Insgesamt wurden fünf Personen verletzt. Ein Insassin aus dem Linienbus wurde leicht verletzt. Der Autofahrer soll zunächst bei der 42-jährigen Mutter erste Hilfe geleistet haben. Beide wurden anschließend schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die zwei Kinder schwebten in Lebensgefahr. Eines der beiden musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Aachen geflogen werden, teilt die Feuerwehr mit.

Warum der Pkw-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist unklar, erklärt die Polizeisprecherin. Ein Alkoholtest fiel negativ aus. Die Kreuzung musste während der Unfallaufnahme gesperrt werden – die Straßen seien noch nicht wieder freigegeben, heißt es von Seiten der Polizei.

(red)