Überschwemmte Straßen - So hat das Unwetter Mönchengladbach getroffen

Hagel im Sommer : Überschwemmte Straßen - So hat das Unwetter Mönchengladbach getroffen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Samstag vor kräftigen Gewittern und unbeständigem Wetter gewarnt. In Mönchengladbach hat es gehagelt.

In mehreren Teilen NRWs kommt es am Samstag (20.07.) zu teils hefitgen Regenfällen und Gewitter. Tief „Theo“ bringt zunächst feucht-warme Luft und Temperaturen bis 33 Grad, berichtet der Deutsche Wetterdienst.

In Mönchengladbach hat das Wetter am Samstag dazu geführt, dass einige Straßen überschwämmt wurden. Auch soll es gehagelt haben.

Durch die unbeständige Lage wurde zudem die Düsseldorfer Rheimkirmes gegen 15:10 Uhr vorsorglich geräumt. Auf dem Parookaville hat es zwar auch geregnet, doch das Festival konnte auf allen Bühnen fortgesetzt werden.

Nachdem am Sonntag noch Schauer und einzelne Gewitter auftreten, lockern die Wolken zunehmend auf. Die Höchstwerte erreichen bis zu 30 Grad.

Danach steht laut DWD eine heiße Woche bevor: Bei sonnigem Wetter werden am Montag vor allem im Südwesten bis zu 33 Grad, am Dienstag bis zu 36 Grad erreicht. Nur direkt an der Küste bleibt es laut der Prognose kühler. Am Mittwoch - und wohl auch am Donnerstag - gibt es demnach viel Sonne und hohe Temperaturen.

(mars/dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung