1. NRW
  2. Mönchengladbach

Tritte gegen Kopf: Betrunkenen-Streit eskaliert in Mönchengladbach

Polizeieinsatz : Tritte gegen Kopf - Streit zwischen Betrunkenen eskaliert in Mönchengladbach

In der Nacht zu Samstag ist ein Streit in Mönchengladbach völlig aus dem Ruder gelaufen. Lärm ist wohl der Auslöser des Streits beider Betrunkenen gewesen.

Ein Streit zwischen einem 22-Jährigen und einem 44-Jährigen ist in der Nacht zu Samstag in Mönchengladbach komplett eskaliert. Das berichtet die Polizei am Sonntag.

Der 44-jährige Mann hatte sich wohl über den betrunken Mann aufgeregt, der wie Zeugen berichten laut grölend über die Dessauer Straße gelaufen war. Zwischen den beiden entwickelte sich über das offene Fenster der Wohnung des 44-Jährigen ein verbaler Streit. Irgendwann sei der ältere wohl ebenfalls betrunkene Mann dann auf die Straße gekommen und soll den Mönchengladbacher mit einer Spielzeugwaffe bedroht und geschlagen haben.

Der junge Mann schlug ihn daraufhin nieder und trat nach Zeugenangaben mehrfach gegen den Kopf des am Boden liegenden Mannes. Der 44-Jährige wurde dabei schwer verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Mittlerweile konnte er wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Beiden Männer wurde eine Blutprobe entnommen.

Der 22-Jährige wurde von der Polizei vorläufig festgenommen, gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Er ist am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt worden.

(red)