1. NRW
  2. Mönchengladbach

Tante Ju und Burka im „Zoch“

Tante Ju und Burka im „Zoch“

4000 Teilnehmer gehen im Veilchendienstagszug mit.

Mönchengladbach. Milliarden Zugvögel mit Säcken voller EU-Gelder auf dem Weg in den Süden, die „Tante Ju“ landet als Ausstellungsstück auf dem Dach des Rheydter Bahnhofs und aus der Hindenburgstraße wird mit Cable Cars „Klein San Francisco“ — wobei der Oberbürgermeister an der Kurbel fürs Cable Car dreht — Mönchengladbacher Lokalkolorit und große Politik bestimmen die Themen der fünf Mottowagen beim diesjährigen Veilchendienstagszug (VDZ).

Alle Karnevalswagen seien begutachtet und alle Sicherheitsvorgaben erfüllt: „Die Genehmigung für den Zug liegt vor“, betont Bernd Go-the, Boss des Mönchengladbacher Karnevalsverbands (MKV). Ab 13.11 Uhr zieht am 8. März der Ein geplanter Prozessstart am vergangenen Mittwoch war geplatzt, weil der Verteidiger krank war.

Narren, die in Eicken stehen, sollten bedenken: „Wir können nicht mehr durch die Eickener Fußgängerzone fahren“, sagt Zugleiter Elmar Eßer. Ausweichweg ist das Aretzplätzchen, von dort geht es über die Martinstraße bis zum Bellstieg.

Nach zwei Stunden erreichen die ersten Teilnehmer den Bismarckplatz. 4000 haben sich zu Deutschlands größten Karnevalszug am Veilchendienstag angemeldet. 68 Festwagen und 62 Fußgruppen sind diesmal mit dabei. „Sechs mehr als bisher“, freut sich der Zugleiter. Immerhin machten die Fußgänger den Karnevalzug erst aus.

Insgesamt 36 einheimische und ebenso viele auswärtige Karnevalgesellschaften sind mit Tanz- und Fußgarden, Musikkapellen, Reitergruppen und Bagagewagen unterwegs. Viele Festwagen beschäftigen sich mit dem Sessions-Motto „Mach mit. Karneval hält fit!“.

Der MKV hofft auf gutes Wetter und über 300 000 Besucher. Neu ist für alle Gäste des VDZ die diesjährige Spendenaktion. Drei Meter hohe Clowns mit Einwurfschacht sind für alle gut sichtbar zum Einsammeln von Zuggroschen unterwegs. Lautsprecherwagen informieren vorab, damit Zugbesucher rechtzeitig ihre Geldbörse zücken können. 400 000 Euro kostet der Zug den MKV. 10 000 Euro soll die Sammelaktion mindestens einbringen.

Ab 11.40 Uhr sind am Veilchendienstag die äußeren Bereiche des Zugwegs gesperrt. Autos werden auf jeden Fall abgeschleppt. Der Platz der Republik ist ab 12.15 Uhr bis abends „Hauptumschlagplatz“ für Busse.