1. NRW
  2. Mönchengladbach

Silvesterbilanz der Polizei in Mönchengladbach - 40 Autos beschädigt

Silvester : Silvesterbilanz der Polizei in Mönchengladbach - 40 Autos beschädigt

Die Polizei zieht für die Silvesternacht in Mönchengladbach eine positive Bilanz. Nur wenige Menschen mussten in Gewahrsam genommen werden. In Giesenkirchen wurden jedoch viele Autobesitzer Opfer von Vandalismus.

Mönchengladbach erlebte eine Vergleichsweise ruhige Silvesternacht. In einer ersten Bilanz teilt die Polizei mit, dass es nur zu wenigen Streitereien und Köperverletzungen in der Innenstadt gekommen sei.

Die meisten Konflikte konnten vor Ort geklärt werden, lediglich sechs Personen wurden in Gewahrsam genommen. Laut Polizei lag das Einsatzvorkommen etwa bei dem eines „Sommerwochenendes, wenn viele Leute unterwegs sind.“

Glück im Unglück hatte eine Familie in der Nacht, die 5-jährige Tochter bemerkte ein Knistern im Dachstuhl des Hauses an der Geldernstraße. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand so schnell löschen bevor Schlimmeres passierte.

In Giesenkirchen wurden mehr als 40 Autos in der Nacht beschädigt. An allen Fahrzeugen war mindestens eine Scheibe eingeschlagen worden. Gestohlen wurde nichts. Die Autos standen überwiegend auf der Trimpelshütter Straße, der Damaschkestraße, der Mülgaustraße und Am Römerlager. Hinweise nimmt die Polizei Mönchengladbach unter der Telefonnummer 02161/290 entgegen.

(red)