1. NRW
  2. Mönchengladbach

Salafisten: Gegner sammeln für Burka-Verbot

Salafisten: Gegner sammeln für Burka-Verbot

Mit Hilfe von Unterschriften will die Vereinigung noch einen Anlauf starten.

Mönchengladbach. Die Interessengemeinschaft gegen Salafisten (IgS) startet am Samstag ihre Unterschriftensammlung für ein Burka-Verbot in öffentlichen Gebäuden. Von 10 bis 16 Uhr stellen sich die Gegner des Islam-Zentrums in Eicken mit einem Info-Stand an der Ecke Hindenburgstraße/Albertusstraße auf.

„Wenn vier Prozent der Bürger das Anliegen befürworten, kann damit ein Bürgerentscheid erwirkt werden“, nennt die IgS-Sprecherin Silke Spelters die Zielmarke ihrer Gruppe. Vier Prozent, das wären rund 10 500 Unterschriften.

„Damit nehmen die Bürger die Entscheidung über ein Burka-Verbot in die eigene Hand und entscheiden anstelle des Rates“, so Spelters weiter. Die IgS sei optimistisch.

Die Ampel-Mehrheit aus SPD, FDP und Bündnis-Grünen hatte einen entsprechenden Antrag der CDU gegen Vollverschleierung in öffentlichen Gebäuden im Stadtrat abgelehnt. Auch die eingereichten Bürgeranträge im Beschwerdeausschuss waren von der Ampel-Mehrheit abgelehnt worden.