Räuber aus Gladbach stellt sich selbst

Räuber aus Gladbach stellt sich selbst

Mönchengladbach. Ein 19-jähriger Mönchengladbacher hat sich am Montag bei der Polizei gestellt. Der junge Mann gestand auf der Wache in Soest, dass er in der Montagnacht der Vorwoche versucht hatte, dort eine Spielhalle auszurauben.

Er hatte einen Mitarbeiter mit einem Messer bedroht, konnte aber nichts erbeuten und verließ die Spielhalle. Die Polizei überprüfte die Aussage des Mannes und stellte fest, dass sie stimmte. Die Spielhalle hatte jedoch keine Anzeige erstattet. Nach der Vernehmung durch die Polizei und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durfte der 19-Jährige die Wache wieder verlassen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung