Purple Schulz und Kunze im Schloss Rheydt

Purple Schulz und Kunze im Schloss Rheydt

Kulturhöhepunkt: Vom 20. bis 29. August treten bei der Sommermusik zahlreiche Musiker auf.

Mönchengladbach. "Das kleine feine Festival" nennt Günter vom Dorp die Sommermusik im Schloss Rheydt, deren Programm der Organisator des Kultur-Events jetzt mit Oberbürgermeister Norbert Bude vorstellte. Vom 20. bis 29.August steigt die Sommermusik vor der Kulisse des Renaissance-Schlösschens. Und zwar "in der letzten Ferienwoche", wie Christian Molscov anmerkt und die Augen dabei verdreht.

Denn seine Schüler von der städtischen Musikschule, die am Samstag, 28. August, wieder zusammen mit der Band Fun Pop-Klassiker aus den 60er Jahren spielen werden, "werden dann aus dem Flieger springen und auf die Bühne steigen ".

Wegen der Ferien muss das Ballett diesmal auf eine Teilnahme verzichten, die Niederrheinischen Sinfoniker sind beim "Klassik Open Air" weiterhin dabei. "Das Programm trägt den Titel ,Bolero’", kündigt Konzertdramaturgin Eva Ziegelhöfer an. Kontrabassist Leo Niederegge sagt: "Es ist eine Ehre für uns, auf einem Festival mit so hochkarätigen Musikern zu spielen."

Dabei wurde das Festival um das "Klassik Open Air" gebaut. "Wir wollten an die Theateraufführungen am Schloss in den 60er Jahren anknüpfen", sagt vom Dorp. Weil die notwendigen Bühnenaufbauten und Bestuhlungen für nur ein Konzert nicht finanzierbar wären, wurde daraus in der jüngsten Vergangenheit ein Festival mit Bands verschiedener Musikstile.

Der Jazzbrunch am Sonntagvormittag ist obligatorisch - mit Walter Maaßen’s Borderland Jazzband. Diesmal ist Richetta Manger dabei, Opernsängerin im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen. "Als grandiose Sängerin eröffnet sie mit Gospeln", sagt vom Dorp.

Der Eröffnungsabend wird diesmal von Albie Donnelly’s Supercharge und dem Gast Chris Farlowe besetzt. Soul ist am zweiten Abend angesagt, wenn Ron Williams mit Sweet Soul Music Revue auftritt. "Seine Ray-Charles-Interpretationen sind klasse", so vom Dorp.

Etwas besonderes ist auch das gemeinsame Konzert von Heinz Rudolf Kunze und Purple Schulz. Den Arkadenhof bespielt das irische Kieran Goss Trio. Paul Carrack, ist diesmal mit der SWR-Big-Band dabei.

"80 Prozent der Plätze gehen im Vorverkauf weg", sagt vom Dorp. "Die Sommermusik ist zu 85 bis 90 Prozent ausgelastet."

Mehr von Westdeutsche Zeitung