Polizei durchsucht Park in Mönchengladbach nach Mordopfer

Mönchengladbach : Polizei durchsucht Park in Mönchengladbach nach Mordopfer

Polizisten haben mit Spürhunden begonnen, einen Park in Mönchengladbach nach der Leiche eines Mordopfers abzusuchen.

Ein Tippgeber habe sich bei der Polizei gemeldet und berichtet, dass der Mann in einer Wohnung umgebracht und seine Leiche in dem Park abgelegt worden sei, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag. Da von dem 48-jährigen Obdachlosen seit Oktober 2018 tatsächlich jedes Lebenszeichen fehlt, nahm eine Mordkommission die Ermittlungen auf.

Der Verdacht, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen sein könnte, habe sich dabei erhärtet. Etwa 30 Polizisten und mehrere Diensthundeführer hätten deswegen begonnen, das weitläufige Gelände des Parks abzusuchen. Wann der Vermisste umgebracht worden sein soll und ob es einen konkreten Verdächtigen gibt, wollten die Ermittler aus taktischen Gründen nicht mitteilen.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung