Norbert Bude ist wieder Herr im Rathaus

Norbert Bude ist wieder Herr im Rathaus

Der ehemalige Oberbürgermeister eroberte gestern als Prinz Norbert I. den Rathausschlüssel zurück.

Nach der dritten Attacke hatten die Narren unter dem Kommando von Prinz Norbert I. das Rathaus Rheydt erobert. Zum Angriff der Hellebarden von Ruet Wiss hielten die blau- gelben Funken noch stand, doch bereits beim Angriff der Kinderprinzengarde bröckelte der Widerstand, der schließlich von der Prinzengarde vollends gebrochen wurde. Schon bald wehte die weiße Fahne der Kapitulation auf dem Balkon, stürmten Prinz Norbert I. und Niersia Barbara mit Gefolge die Stufen hinauf, um die Jecken vom Balkon der Beletage aus zu grüßen.

Foto: Detlef Ilgner

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners hatte ihnen den Schlüssel zur Stadtkasse ruhigen Gewissens überlassen, denn da sei ohnehin nicht allzu viel drin, so das bis Aschermittwoch entmachtete Stadtoberhaupt.

Da ein Stau auf der Harmoniestraße den Rosemontagszug aufgehalten hatte, war der jecke Zeitplan vom Sturm zur zweifach närrischen Elf nicht ganz aufgegangen. Dafür hatten die drei sangesfrohen La La Boys von den Leckeren Jecken und das Trio der Garderottis den Wartenden mit einer extra Portion Musik zum Motto-Lied „Gladbach umarmt die Welt“ und Kölschen Tön tüchtig eingeheizt. Endlich erblickten MKV-Chef Bernd Gothe und „Bella“ Peltzer am Horizont das Fanfarencorps Schöpp op als Vorhut des närrischen Lindwurms — mittendrin das Prinzenpaar zu Fuß. Noch drohten vom Rathaus donnernde Kanonenschüsse. Bernd Gothe aber blies zum Angriff und forderte Oberbürgermeister Reiners zum Rededuell über städtische Ereignisse, Pannen und Vorhaben heraus. Gesprächsstoff boten die kommende Tour de France durch die Vitusstadt und die nagenden Ratten, die die Telefonanlage der Verwaltung lahmgelegt hatten. Als passionierter Radfahrer war der Oberbürgermeister bestens gewappnet, um die von Gothe vorgeschlagene Wette einzulösen: Unterstützt von den Radsportlern der Möve Lürrip hatte er die geforderten sechs Trikots einer Tour de France organisiert. Im Gegenzug erinnerte er an Gothes Wetteinsatz, eine Rikscha-Fahrt durch Mönchengladbach — aber bitte auch die Hindenburgstraße hinauf.

Norbert Bude (SPD) war zehn Jahre lang der Hausherr im Rathaus — bis 2014 mit Hans Wilhelm Reiners der Kandidat der CDU die Oberbürgermeisterwahl gewann. Jetzt also kehrte Bude als Prinz Norbert I. zurück und eroberte mit seiner Niersia Barbara das Rheydter Rathaus im Sturm zurück. Angesichts der närrischen Übermacht war Widerstand zwecklos — um kurz nach 12 Uhr übergab Reiners die Macht.

Ein Ende der Machtübernahme ist zudem absehbar: Bereits ab Aschermittwoch wird Reiners im Rathaus wieder das Sagen haben. Gestern rockte aber erst einmal das Prinzenpaar den Ratssaal. Ein bisschen Wehmut mit Blick aufs nahende Ende der Session war auch dabei: „Es war einfach eine so geile Zeit, auch mit meiner Prinzessin“, sagte Prinz Norbert I. Sein Nachfolger im Amt des Rathaus-Chefs konnte gestern einen Sieg verbuchen — bei der Wette mit MKV-Boss Bernd Gothe. Reiners schaffte es mit Hilfe des Vereins Möwe Lürrip, ausreichend Träger der von Gothe geforderten Tour-Trikots samt Lenkern und Fahrrädern auf den Balkon des Rathauses zu bringen.