Netzwerke knüpfen in neuen Büros

Netzwerke knüpfen in neuen Büros

In der ehemaligen Verwaltung der Volksbank finden junge Firmen Platz.

Mönchengladbach. Die Eingangstür ist knallrot und auch auf dem Flur dominieren Rottöne — im Ex-Verwaltungsgebäude der Volksbank in Neuwerk schaffen Farben und Ausstattung eine Atmosphäre, die kreative Firmen anziehen soll. In einer Lounge kann genetzwerkt werden. Balkon und Sitzecke stehen für kreatives Miteinander bereit. Das ehemalige Kreditakten-Archiv ist ein moderner Konferenzraum.

Fünf Jahre lang stand das Haus an der Dammer Straße leer. Jetzt ist es umgebaut und die ersten Mieter sind eingezogen. „Neuwerker Business Office“ nennt sich das Gebäude nun. Es wendet sich an Unternehmen und Freiberufler, die eigene Büros suchen und gemeinsam Geräte, Poststelle und Empfang nutzen sowie von einem Netzwerk profitieren wollen.

Markus Offermann gehört zu den ersten Mietern. „Ich habe lange in Düsseldorf gesucht“, sagt der Coach, der Geschäftsleute und Sportler zu seinen Kunden zählt. „Aber die Atmosphäre hier hebt sich ab und das Rundum-Paket stimmt.“

22 Büros mit 15 bis 30 Quadratmetern, ab 135 Euro Warmmiete und 120 Euro Servicepauschale sind vorhanden. „Der Standort ist durch die Autobahnanbindung ideal für Unternehmen, die viele Kontakte in der Region haben“, sagt Ulrich Schückhaus, Chef der Wirtschaftsförderung Gladbach.

„Wir würden gern niederländische Firmen für ihre ersten Schritte auf dem deutschen Markt herholen.“ Die noch im Ausbau befindliche zweite Etage könne orange gestrichen werden, schlägt er augenzwinkernd vor.