Müll-Ärger in Mönchengladbach - Wurden die Gelben Säcke gestohlen?

Chaos : Müll-Ärger in Mönchengladbach - Wurden die Gelben Säcke gestohlen?

In Mönchengladbach gibt es Ärger bei der Müllentsorgung. Das neue zuständige Unternehmen RMG weißt jedoch jede Schuld von sich.

Nach dem Verteil-Chaos bei den Gelben Säcken hat der neue Dienstleister RMG jetzt eine offizielle Stellungnahme herausgegeben: „Hauptursache für nicht vorgefundene Rollen ist die Entwendung durch Dritte, vor allem in Wohnhäusern mit mehreren Parteien“, heißt es bei dem hessischen Unternehmen. Offenbar glaubt man dort an einen Massendiebstahl von den Müllsäcken für Leichtverpackungen.

Dennoch wolle man den Beschwerden nachgeben, teilte RMG mit. Auf eine Nachverteilung dürfen die Mönchengladbacher wohl nicht hoffen. RMG-Sprecherin Nina-Kirstin Hohmann: „Bei zusätzlichem Bedarf stehen unsere Ausgabestellen ab Januar zur Verfügung. Diese geben die Gelben Säcke bedarfsgerecht aus und sind angehalten, rechtzeitig nachzubestellen, sollte sich der Bestand dem Ende neigen.“

Das Problem für manche Sammelbezirke: Bei ihnen werden bereits am 2. Januar die Gelben Säcke abgeholt, also genau an dem Tag, an dem in den neuen Verteilstellen zum ersten Mal die Abfalltüten ausgegeben werden. Statt wie bisher in städtischen Verwaltungsgebäuden gibt es die Gelben Säcke jetzt in ausgesuchten Tankstellen, Kiosken und Apotheken. Wer noch alte Gelbe Säcke hat, ist im Vorteil. Sie können noch genutzt werden. Nina-Kirstin Hohmann teilte mit: „Für den aktuellen Bedarf sind Gelbe Säcke noch vom Alt-Entsorger auszugeben.“ Für die braucht man allerdings noch Abhol-Karten. Die fallen ab Januar weg, dann gibt es den Gelben-Sack-Nachschub auch ohne Karte.

Auch bei der Mags kommen viele Beschwerden an

Auch bei der Stadttochter Mags kommen derzeit viele Beschwerden an: „Es tut uns leid, dass im Moment die Verteilung anscheinend nicht so klappt wie in der Vergangenheit. Wir haben als Mags leider keinen Einfluss auf den Verteilvorgang, weil es ein privatwirtschaftlicher Vertrag zwischen dem Dualen System Deutschland und der RMG ist“, teilt eine Sprecherin mit. Dass die neuen Ausgabestellen nicht im Abfallkalender der Mags aufgelistet sind, hänge mit dem Drucktermin zusammen. „Im November standen die neuen Ausgabestellen noch nicht fest, also konnten wir sie auch noch nicht aufnehmen“, erklärt die Sprecherin. Auf der Internet-Seite der Mags findet man nun aber auch eine interaktive Karte mit den neuen Ausgabestellen. Und auch die RMG hat ihren Internetauftritt mittlerweile aktualisiert. Dort standen bis Donnerstag noch die städtischen Verwaltungsstellen als Ausgabeorte. Das ist jetzt geändert.

Ab dem 2. Januar gibt es die neuen Gelben Säcke vom RMG an diesen Ausgabestellen im Stadtgebiet:

Café Mondlicht, Friedrichstraße 18, Sisha-Shop Orient, Sandradstraße 16, Lotto & Tabakwaren Kürklü, Ferdinandstr. 2a, Kiosk „Am Alten Markt“, Sandradstra. 4, Kiosk-Treff Ensan, Eickener Straße 156e, Bröckers Schreibwaren, Hansastr. 24,  Adler-Apotheke Neuwerk, Dünner Str. 201, GEM mbH, Am Nordpark 400,  Sonnen-Apotheke, Roermonder Str. 111, Rewe, Waldnieler Str. 251, Total Tankstelle, Bahnstr. 174, Abduhl Markt, Josef-Drauschke-Str. 31, Simons Getränkemarkt, Vorster Str. 156,  Linden-Apotheke, Vorster Str. 536, AVIE Fohlen-Apotheke im Nordpark, Helmut-Grashoff-Str. 4, Bens Kiosk Abduhl Markt, Beecker Str. 121, Postagentur Gisela Boost, Am Wickrather Tor 19, Kiosk G&S, Gladbacher Str. 80, Eukalyptus Apotheke, Wickrathberger Str.e 12a, Linden-Apotheke, Quadtstr. 20, Laurentius-Apotheke, Ruhrfelder Str. 12, Schreibwaren Helgard Kelz e.K., Burgfreiheit 57, City-Kiosk, Friedrich-Ebert-Str. 34, ALKA Reinigung & Änderungsschneiderei, Markt 7, .Klapperstorch, Konstantinstr. 219,  Apotheke am Markt, Konstantinplatz 3, Tabak & Co. im Hit-Markt, Dahlener Str. 171.

Mehr von Westdeutsche Zeitung