1. NRW
  2. Mönchengladbach

Mönchengladbachs kreativster Tortenmann

Mönchengladbachs kreativster Tortenmann

Lebensmitteltechniker Peter Schuster backt nebenberuflich Torten — und was für welche.

Eigentlich ist Peter Schuster Lebensmitteltechniker bei einer Fast-Food-Kette. Das ist sein Hauptjob und dazu gehört viel Büroarbeit. Doch Peter Schuster hat einen äußerst kreativen Ausgleich gefunden. Er backt die wohl verrücktesten Kuchen der Stadt. Rund, platt, Früchte und Gelatine drauf? Vergessen Sie es. Bei Schuster sehen die Torten aus wie Schildkröten, Döner-Spieße, Totenköpfe oder Wuschelhunde — je nach Kundenwunsch. Und da gibt es kaum etwas, was es nicht gibt. „Zuletzt habe ich eine Torte für einen Arzt gemacht, der absoluter Senf-Fan ist. Also bekam seine Torte einen senffarbenem Guss und oben drauf lag eine Senftube“, sagt Schuster.

Mönchengladbachs kreativster Tortenmann
Foto: Schuster

Der gebürtige Gladbacher hat schon als Kind gerne mit seiner Oma in der Küche gebacken. Damals hat er am Teig genascht, doch schon bald sollte er ihn selbst machen und das meisterhaft. Sein erstes Praktikum absolvierte er in der Bäckerei Claßen in Holt, ein Jahr später trat er einen Ferienjob bei der Bäckerei Hommers an, es folgte eine Ausbildung bei Bäckerei Ahrendt. Peter Schuster machte den Meisterbrief und arbeitete vorwiegend im Bereich Feinbäckerei — bis zu einem Bandscheibenvorfall.

Mönchengladbachs kreativster Tortenmann
Foto: Schuster

Jetzt ist Backen nur noch Peters Schusters kleiner Nebenjob. Da ist er „Der Tortenmann“. Und ganz offensichtlich ziemlich erfolgreich. Gerade hat er mit seiner Schildkrötentorte einen Preis beim Wettbewerb „World’s Highly Invincible Cake Decorator“ den ersten Platz belegt. Die süße Schildkröte hat Peter Schuster für eine Kundin gemacht, die etwas Ausgefallenes zum ersten Geburtstag ihres Sohnes bestellte. „Ich habe sie gefragt, ob ich künstlerische Freiheit habe. Als sie ja sagte, ist es mit mir durchgegangen“, sagt der Bäckermeister und lacht.

Mönchengladbachs kreativster Tortenmann
Foto: Schuster

Viele, die Schusters Torten zum ersten Mal sehen, sind so begeistert, dass ihr erster Satz ist: „Oh, die ist doch viel zu schade zum Anschneiden.“ Die Antwort des Tortenkünstlers: „Nein, zu schade, als dass sie auf dem Tisch verstaubt.“ Denn seine süßen Kreationen sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch. Peter Schuster legt Wert auf frische Zutaten. Seine Produktionsstätte ist die Backstube der Bäckerei Klütsch, Am Steintor. Michael Klütsch ist ein guter Freund und bei Grafik und Design kann er erfahren mitreden. Vertrieben werden die Torten in der Bäckerei nicht. Bestellungen werden nur über Facebook und Internetseite angenommen (www.der-tortenmann.de; www.facebook.com/tortenmann).

Bis jetzt konnte Bäcker Schuster noch jeden Kundenwunsch erfüllen — ob es die Torte in Mercedes-Felgen-Form mit BMW-Emblem oder der Hochzeitskuchen in Holzhaus-Optik war. Selbst eine vegane Grillwürstchen-Torte wäre möglich. Hinter vielen Kreationen stecken auch Geschichten. Und Peter Schuster hat mit vielen Frauen aus der Stadt Geheimnisse, wie er augenzwinkernd verrät. Die bestellten nämlich gerne Torten bei ihm zur Überraschung ihrer Männer oder Kinder.