Bauarbeiten in Mönchengladbach 108 Stufen bis zum Gleis in Odenkirchen

Mönchengladbach · Der Bahnhof im Süden der Stadt soll barrierefrei umgebaut werden, stellt Fahrgäste aktuell aber vor eine meterhohe Hürde. Was die Gladbacher von der neuen Überführung halten und wie lange sie voraussichtlich genutzt werden muss.

 Fahrgäste erreichen die Züge in Odenkirchen aktuell nur durch eine Überführung.

Fahrgäste erreichen die Züge in Odenkirchen aktuell nur durch eine Überführung.

Foto: Christoph Wegener

Leon Charne ist wenig begeistert. Er steht am Eingang der neuen Überführung, die am Bahnhof Odenkirchen eingerichtet wurde: eine rund elf Meter hohe Gerüstkonstruktion mit 54 Treppenstufen auf beiden Seiten. „Mit meiner kleinen Tochter komme ich hier wirklich schlecht hoch. Vor allem, weil die Metallstufen bei Nässe auch noch rutschig sind“, sagt Charne und macht sich kopfschüttelnd auf den Weg zum Gleis. Einige Minuten später kommt ein Mann mit großem Rollkoffer schwer atmend die Treppe hinunter. „Das ist eine Vollkatastrophe“, keucht er.