Mönchengladbach: Polizei nimmt nach mutmaßlichen Vergewaltiger fest

Vorfall in Mönchengladbach : Polizei nimmt nach intensiven Ermittlungen mutmaßlichen Vergewaltiger fest

Nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung in Mönchengladbach ist ein tatverdächtiger 18-Jähriger festgenommen worden.

Seit Ende September ermittelte die Polizei im Fall einer mutmaßlichen Vergewaltigung einer 19-Jährigen in Mönchengladbach. Die junge Frau war am frühen Morgen von einem Mann am Sittardplatz angesprochen worden. Zunächst fragte er sie nach Geld, bedrohte sie dann jedoch massiv und vergewaltigte die 19-Jährige. Danach flüchtete der Täter.

Die Ermittlungen der Polizei führten nach Frankreich, zu einem polizeibekannten 18-Jährigen. Die weiteren Ermittlungen ließen den Verdacht zu, dass der 18-Jährige auch in Mönchengladbach schon mit der Polizei zu tun hatte. Eine Zusammenarbeit mit französischen Kollegen ergab, dass es sich um ein und dieselbe Person handelt.

Der 18-Jährige wurde lebt zur Zeit in einer Flüchtlingsunterkunft in Ratingen. Dort wurde er widerstandslos festgenommen, wie die Polizei berichtet. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung