Energieversorger für Mönchengladbach und Umgebung NEW erhöht Gaspreis um 83 Prozent

Mönchengladbach · Wer mit Gas heizt, muss sich ab Oktober auf eine drastische Preiserhöhung in der Grundversorgung einstellen. Einige tausend Kunden sind betroffen. Dabei ist das aber noch der günstigste Tarif, der in Mönchengladbach bei der NEW gerade zu bekommen ist. So teuer wird es jetzt für NEW-Kunden.

 Wer mit Gas heizt, muss in der Grundversorgung der NEW ab Oktober deutlich mehr bezahlen.

Wer mit Gas heizt, muss in der Grundversorgung der NEW ab Oktober deutlich mehr bezahlen.

Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Viele tausend Gaskunden der NEW müssen ab Oktober deutlich mehr für die Energielieferung bezahlen. Der Versorger hebt den Preis in der Grundversorgung drastisch an. Diesmal sind nicht nur neue Kunden, sondern alle Abnehmer betroffen, die den Grundversorgungstarif auch schon länger nutzen. Konkret steigt der Arbeitspreis je Kilowattstunde Gas auf 17,85 Cent. Für Altkunden, die schon vor Dezember 2021 beliefert wurden, steigt damit der Gaspreis im Grundversorgungstarif der NEW um gut acht Cent je Kilowattstunde. Das bedeutet eine Erhöhung des Arbeitspreises um 83 Prozent. Neukunden, die erst seit Dezember 2021 in diesem Tarif beliefert werden, haben bisher 13,24 Cent je Kilowattstunde bezahlt. Für sie beträgt die Erhöhung demnach 34,8 Prozent. Der Arbeitspreis von 17,85 Cent je Kilowattstunde gilt für Mönchengladbach. Die anderen Gebiete wie Tönisvorst, wo die NEW auch Grundversorger ist, haben geringfügig niedrigere Arbeitspreise, weil die Konzessionsabgaben geringer sind.