„It’s a Man’s World“ in Mönchengladbach Ein Whiskey zum Haarschnitt

Mönchengladbach. · Einst Bänker, nun Betreiber eines Friseur-Salons. Mit  „It’s a Man’s World“ hat sich Markus Vonderbank einen Traum erfüllt. Künftig möchte er den Laden zur Eventlocation erweitern. Aber nicht für jedermann, Exklusivität steht im Vordergrund.

 Markus Vonderbank eröffnete im März seinen Laden.

Markus Vonderbank eröffnete im März seinen Laden.

Foto: bauch, jana (jaba)

Wenn Markus Vonderbank in einem der dunkelbraunen, leder-glänzenden Chesterfield-Sessel im hinteren Eck seines Ladens sitzt, dann sieht er vor sich, wie es einmal werden soll: Am Billardtisch vor ihm geht es um die letzten Kugeln, daneben prostet man sich bei edlen Spirituosen zu, in einer anderen Ecke verhüllt Zigarrenrauch die Gesichter und irgendwo unterhalten sich Leute angeregt über die ausgestellten Bilder. Genau so soll es einmal werden in seinem Laden, übrigens hauptsächlich ein Friseur-Salon. Für Vonderbank ist es jedoch mehr als das, er hat den Laden daher auch „It’s a Man’s World“, eine „Männerwelt“, genannt. Ein Treffpunkt für Gespräche bei Whiskey und Tabak, dazu ein Ambiente aus üppigen Vintage- und Popart-Prunk – und bei Bedarf ein gepflegter Haar- oder Bartschnitt. Das ist seine Vision, die er im Moment aber noch nicht ganz verwirklichen darf. Corona eben.