Mönchengladbach: Mann unter Aufputschmitteln verletzt acht Polizisten

Faustschläge und Kopfstöße : Mann unter Aufputschmitteln verletzt acht Polizisten in Mönchengladbach

Bei dem Versuch, einen wohl unter dem Einfluss von aufputschenden Mitteln stehenden Mann unter Kontrolle zu bringen, sind acht Polizisten verletzt worden.

Einige prellten sich bei dem Einsatz am Samstag in Mönchengladbach die Rippen oder schlugen sich Zähne aus, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag sagte. Demnach wurden die Beamten am Abend von einer Frau gerufen, die sich um ihren Ehemann sorgte. Er habe große Mengen Medikamente genommen.

In der Wohnung wehrte sich der 40-Jährige mit Faustschlägen und Kopfstößen, als die Polizisten ihn festhalten wollten. Erst nach einigen Minuten gelang es den Angaben zufolge, ihn mit Handschellen, Pfefferspray und Hebelgriffen zu fixieren. „Die haben da richtig Mühe gehabt“, sagte der Sprecher. Der Mann kam in ein Krankenhaus.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung