1. NRW
  2. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Borussen-Derby kann trotz Coronavirus stattfinden

Borussen-Derby : Das Spiel Borussia gegen Borussia findet statt

Borussia, Stadt und Gesundheitsminister bekräftigen Entscheidung gegen Absage.

Das Bundesliga-Spitzenspiel Borussias gegen Borussia Dortmund am Samstag, 7. März, soll stattfinden. Das bekräftigten Borussia, die Stadt und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) nach einer Besprechung der Klubspitze mit der Landesregierung. Am Dienstag hatte das Gesundheitsministerium wegen der Nähe zum von vielen Coronavirus-Infektionen betroffenen Kreis Heinsberg Bedenken angemeldet. Die Entscheidung, eine Absage anzuordnen, liegt aber beim Gesundheitsamt der Stadt.

Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners: „Die Mediziner sind übereinstimmend der Meinung, dass es keine Erkenntnis darüber gibt, dass ein nachgewiesen Infizierter das Spiel besuchen und dort jemanden anstecken wird. Deshalb gibt es, Stand Mittwoch, keine Veranlassung, eine solche Verfügung zu erlassen.“ Laumann sagte dazu: „Ich bin auch der Meinung, dass das verantwortbar ist.“ Reiners appellierte dazu auch an die Vernunft der Fans: „Wer sich krank fühlt, sollte auf einen Stadionbesuch verzichten.“

Borussias Präsident Rolf Königs sagte: „Wir bedanken uns für die konstruktiven Gespräche mit Innenminister Reul und Gesundheitsminister Laumann, die es uns am Ende ermöglichen, unser Heimspiel am Samstag auszutragen.“ Zum Spiel werden Hygienemaßnahmen ergriffen, so sollen verstärkt Desinfektionsmittel bereitstehen. „Wir werden alles versuchen, um ein Weiterverbreiten des Virus’ zu vermeiden“, sagt Borussia-Sprecher Markus Aretz.

Kartenbesitzer aus dem Kreis Heinsberg können ihr Ticket zurückgeben. Das Spektrum reicht von Einzelkarten bis zu Dauerkarteninhabern, die auf Wunsch für den Tag gesperrt würden und den anteiligen Betrag rückerstattet bekämen, sagt Aretz. Borussia mache auch Dortmunder Gäste-Fans aus dem von Coronavirus-Infektionen betroffenen Kreis Heinsberg das Angebot, bei Nichterscheinen die Ticketkosten zu erstatten.

Für das wegen des Orkans „Sabine“ abgesagte und für Mittwoch, 11. März, angesetzte Nachholspiel gegen den 1. FC Köln wurde noch keine Entscheidung getroffen. „Das geschieht mit Blick auf die dann aktuelle Lage“, sagt Aretz. Für die Laumann und Herbert Reul spiele dabei eine Rolle, dass am Sonntag im Kreis Heinsberg die Quarantäne für jene Menschen ausläuft, die am 21. Februar in Gangelt eine Karnevalsveranstaltung besucht hatten, die auch das infizierte und schwer erkrankte Ehepaar besucht hatte, und von der viele Infektionen ausgegangen sind. angr/dr