Mönchengladbach: Alkohol am Steuer: 17-Jähriger ohne Führerschein

Alkohol am Steuer : 17-Jähriger ohne Führerschein und alkoholisiert am Steuer

Ein 17-jähriger Junge ist in Mönchengladbach alkoholisiert und berauscht Auto gefahren.

Polizisten in Zivil sind in der Nacht zu Donnerstag in Mönchengladbach einem 17-jährigen Autofahrer gefolgt. Den Beamten ist das Auto auf der Rathenaustraße gegen 4.45 Uhr aufgefallen. Das berichtet die Polizei.

Sie seien dem Wagen ein Stück durch Eicken gefolgt und haben ihn dann auf der Humboldtstraße für eine Kontrolle aus dem Verkehr gezogen.

Der 17-Jährige sei aufgefordert worden, Führerschein und Fahrzeugschein auszuhändigen. Dieser habe beides jedoch nicht vorweisen können und habe eingeräumt, dass er keine Fahrerlaubnis habe.

Während des Gesprächs sei den Beamten ein deutlicher Alkoholgeruch aufgefallen. Ein anschließender Atemalkoholtest habe den Verdacht bestätigt. Ebenfalls positiv sei ein Drogentest verlaufen, heißt es im Polizeibericht.

Es sei ein Strafverfahren gegen den jungen Mann eingeleitet worden, erklärt die Polizei.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung