Mit falschen Karten zum Pokal-Schlager

Mit falschen Karten zum Pokal-Schlager

Sechs Kempener hatten irrtümlich Tickets für das Bundesligaspiel gegen Schalke gekauft. Sie jubelten dennoch.

Mönchengladbach. Da staunten die sechs Borussenfans aus Kempen nicht schlecht, als sie am Mittwochabend vor dem Eingang zur Südtribüne des Borussen-Stadions standen. Ihre Tickets seien ungültig, sagte die Maschine an der Einlasskontrolle. Gemeinsam mit den Ordnern stellten die Kempener dann fest, dass ihre Tickets nicht für das Pokalspiel gegen Schalke 04, sondern für das Bundesligaspiel im kommenden Februar ausgestellt waren. Die Plätze in guter Lage auf der Südtribüne rückten auf einmal in unerreichbare Ferne.

Im Fanshop erfuhren die Kempener dann eine vorweihnachtliche Überraschung. Sie waren mit ihrem Problem nicht alleine. „Wir hatten etwa 20 Leute mit Karten für das Bundesligaspiel“, sagt Pressesprecher Markus Aretz. Und der VfL zeigte sich kulant. „Wir haben denen geholfen und geschaut, wo wir sie im Stadion unterbringen“, so Aretz. Und obwohl das Spiel eigentlich ausverkauft war, fanden sich für die sechs Kempener noch ein paar freie Plätze auf der Westtribüne, wo sie den 3:1-Sieg der Borussen gegen Schalke 04 erlebten. Mit den richtigen Karten diesmal — auf Rechnung.

Wie es zur Ausstellung der falschen Karten kam, kann sich Markus Aretz nicht so recht erklären. Er geht von einem Missverständnis am Ticketschalter aus. „Die Mitarbeiter waren eigentlich geschult, nachzufragen.“ Einen Fehler im Online-Buchungssystem schließt er aus.

Und tatsächlich — am Tag danach stellt sich heraus, dass bei der Buchung im Internet das Ticket für das falsche Spiel bestellt wurde. Für die Borussia kein Problem. Aretz: „Die Tickets können zurückgegeben werden.“ tsn

Mehr von Westdeutsche Zeitung