1. NRW
  2. Mönchengladbach

Mit 98 „Sachen“ durch die Stadt

Mit 98 „Sachen“ durch die Stadt

Mönchengladbach. Trauriger Spitzenreiter einer Verkehrskontrolle der Polizei an der Aachener Straße war ein Autofahrer, der mit 98 Stundenkilometern unterwegs war. Bis 2 Uhr am Dienstag hielten die Beamten auf dieser Strecke ihre Messgeräte auf 1201 Fahrzeuge.

Dabei war jedes zehnte Fahrer zu schnell.

104 Verwarnungen mit Bußgeld und 13 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gehen deshalb in den nächsten Tagen per Post raus. Auf der Theodor-Heuss-Straße wurden bis in die Nacht 171 Fahrzeuge gemessen. Hier fielen 18 Verwarngelder und zwei Anzeigen an. Der schlimmste Raser fuhr mit 87 Stundenkilometern über die Innenstadt-Straße.