Minto präsentiert sein Logo

Minto präsentiert sein Logo

Der Investor Mfi lud zu einer Führung über die Baustelle. In 105 Tagen ist Eröffnung.

Mönchengladbach. Ein kleines M in einem roten Kreis, darunter das Wort Minto in abgerundeten Buchstaben — so wird der Schriftzug über den Eingängen zu dem neuen Einkaufscenter aussehen. Investor Mfi präsentierte am Dienstag im Showroom an der Kleiststraße das neue Logo erstmals der Öffentlichkeit. „Die Farbe Rot wurde gewählt, um die Wärme und Wohlfühlatmosphäre zu symbolisieren, die im Minto herrschen soll“, erklärt Center-Managerin Jessica Queißer.

Auf der zugigen Baustelle an der Hindenburgstraße ist von der besagten Wärme noch nicht viel zu spüren. Dafür werden den Besuchern die Dimensionen des Großprojekts wohl erstmals richtig deutlich. 400 bis 450 Mitarbeiter arbeiten jeden Tag in den vier Stockwerken. Die Arbeiten sind ganz unterschiedlich weit fortgeschritten: An manchen Stellen stehen schon ganze Geschäftsfassaden, an anderen Stellen ist nur Beton erkennbar. Die erste Fläche wurde bereits an den Mieter übergeben, die anderen werden bald folgen.

Auch die Architektur des neuen Einkaufszentrums erschließt sich trotz aller Modelle wohl erst bei einem Rundgang richtig. Durch das Gefälle der Hindenburgstraße gibt es Eingänge sowohl im ersten als auch im zweiten und dritten Geschoss des Gebäudes. Durch die zweite Ebene können Besucher von der Hindenburgstraße auf die Steinmetzstraße gelangen. Das wird auch an Sonn- und Feiertagen möglich sein, verriet Queißer. In dem Durchgang zwischen beiden Straßen wird auch die Kundeninformation einen zentralen Platz bekommen.

Wer ganz schnell zu Saturn im vierten Geschoss gelangen will, kann die Rolltreppe nehmen, die von der zweiten Etage ohne Halt auf der dritten direkt in die vierte Etage führt. Dann fährt man allerdings am Aushängeschild des Centers vorbei. Das ist nämlich die dritte Etage, die mit acht Meter hohen Decken und den Oberlichtern in der Decke besonders hell und freundlich wirken soll.

Dort werden auch die beeindruckendsten Shop-Fassaden entstehen, die schon jetzt als Modelle im Showroom zu sehen sind. Eine Fassade wirkt wie mit glitzernden Pailletten besetzt, eine andere verbindet Holz mit künstlichem Moos. Die vier Sterne im neuen Logo deuten auf das Versprechen von Mfi hin, dem Kunden im Minto ein 4-Sterne-Einkaufserlebnis zu bieten. Der Haupteigentümer der Mfi, das Unternehmen Unibail-Rodamco, hat einen Katalog entwickelt, der mehr als 684 Kriterien für die 4-Sterne-Center vorgibt. Nach den Pasing-Arcaden in München soll nun auch das Minto dieses Label bekommen. Zu den Standards gehören unter anderem Ruhezonen, in denen die Kunden entspannen und an Steckdosen auch ihre Handys aufladen können, mehrsprachige Mitarbeiter an den Informationen, kostenfreies W-Lan und außergewöhnliche Veranstaltungen. Neue Mieter gab Mfi hingegen am Dienstag nicht bekannt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung