1. NRW
  2. Mönchengladbach

Mercedes rammt Golfwagen - Fahrer im Drogenrausch

Mercedes rammt Golfwagen - Fahrer im Drogenrausch

Mann unter Drogen verursacht mehrere Unfälle.

Mönchengladbach. Eine spektakuläre Flucht hat mehrere Polizeidienststellen in der Region beschäftigt. Bereits am Samstag gegen 8.15 Uhr verursachte der Fahrer eines Mercedes auf der Kaldenkirchener Straße/Ecke Schürenweg einen Unfall, bei dem das Auto einer 45-Jährigen beschädigt wurde.

Anstatt anzuhalten, flüchtete der Unbekannte. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass der Wagen am vergangenen Mittwoch in Hagen geraubt worden war — die Gladbacher Ordnungshüter leiteten daraufhin eine groß angelegte Fahndung samt Hubschrauber ein

Etwa zwei Stunden später ging bei der Polizei des Rhein-Kreises Neuss ein Notruf ein. Auf einem Golfplatz in Grevenbroich-Frimmersdorf fahre ein Mann mit einem Auto über das Grün der Anlage. Bei der Fahrt war ein Golf-Caddy gerammt worden. Zwei darin sitzende Männer erlitten leichte Verletzungen. Da der Fahrer bei dem Zusammenstoß ein Kennzeichen verlor, fiel der Verdacht schnell auf den flüchtigen Räuber.

Gegen 11.30 Uhr schließlich konnten Beamte den Mann in Grevenbroich stoppen. Der Verdächtige ließ sich ohne Gegenwehr festnehmen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Essen vor. Auf der Wache in Neuss entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Der 37-jährige Essener stand unter Drogen: Er hatte erhebliche Orientierungsschwierigkeiten und konnte nicht sagen, wieso er mit dem Auto auf den Golfplatz gefahren war. Der stark beschädigte Mercedes musste abgeschleppt werden.

Die Ermittlungen gegen den Festgenommenen laufen. Daran beteiligt sind neben der Polizei in Neuss und Gladbach auch die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach sowie die Polizeibehörde Hagen.