Leiche auf Rastplatz Wolfskull an der A52 gefunden

Mönchenglabach : Leiche auf Rastplatz Wolfskull an der A52 gefunden

Am Freitagmorgen entdeckt ein Autofahrer auf dem Rastplatz Wolfskull an der A52 eine leblose Person. Zunächst war unklar, ob ein Verbrechen vorliegt.

Es war in den frühen Morgenstunden am Freitag, als ein Autofahrer an der A52 auf den Parkplatz Wolfskull an der A52 rausfuhr, um eine Notdurft zu verrichten. Auf dem Weg zur Toilette fand der Fahrer einen leblosen Mann auf und rief den Notruf an, teilte die Polizei unserer Redaktion mit.

Da unklar war, ob ein Verbrechen vorliegt, nahm die Polizei Viersen die Ermittlungen auf. Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet. Am Nachmittag lagen schließlich die Untersuchungsergebnisse vor. Demnach schließt die Polizei ein Verbrechen aus. „Die männliche Person ist eines natürlichen Todes gestorben“, sagte der Sprecher der Polizei, „Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen abgeschlossen.“

Bei den Ermittlungen der Polizei auf dem Rastplatz war die Feuerwehr Mönchengladbach im Einsatz, um den Fundort auszuleuchten.

Die Feuerwehr Mönchengladbach leuchtete den Rastplatz in den frühen Morgenstunden aus. Foto: Theo Titz
Die Polizei Viersen nahm die Ermittlungen auf. Foto: Theo Titz
(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung