1. NRW
  2. Mönchengladbach

Krimi: Zimmermann ist nach 600 Stunden auf CD

Krimi: Zimmermann ist nach 600 Stunden auf CD

Das Theaterstück vom Brand in „Dalen“ gibt’s als Hörspiel.

Mönchengladbach. Eineinhalb Jahre Arbeit und rund 600 Stunden im Tonstudio liegen hinter Bert Stevens. Am Wochenende konnte er nun die Hörspielversion des Theaterstücks "Der Zimmermann von Dalen" vorstellen. Ein Stück, das der TV-Schauspieler bereits als Regisseur mit den Laiendarstellern des Vereins "Theaterspieler Dahlen" auf die Bühne gebracht hatte.

Als alle Texte gesprochen und aufgenommen waren, klemmte sich Stevens ans Telefon, denn sein Freund, der Ton-Mischer David Annel, wohnt in Völklingen. "Per Telefon hab ich ihm gesagt, wo er Hall, Schritte oder etwa eine Gerichts-Atmosphäre einfügen soll", sagt Stevens. Per Mail bekam er dann die Szene, hörte sie sich an und besprach die Korrekturen am Telefon.

Das historische Krimi-Stück nach einer Idee von Karl-Josef Pauen handelt vom großen Brand in Dalen 1645 und dem Wiederaufbau zweier Kirchen. Alle Sprechrollen wurden von den Schauspielern der Theater-Version übernommen. "Das war eine tolle Erfahrung. Wenn es auch etwas komisch ist, so ganz allein in einer Sprecherkabine zu sitzen und, etwa bei einer Gerichtsszene, völlig aufgelöst zu sein", erzählt Judith Krämer.

Erschienen ist das Hörspiel im Haro Verlag. Preis: 9,90Euro. Das Geld geht ganz an die kirchliche Jugendarbeit in Rheindahlen.